Ein Dresdner Meister malt Dresdner Alltag mit Humor

Überfahrt am Schreckenstein (nach Ludwig Richter) von 2005

Humorvoll und geistreich, liebevoll und belesen – so beschreiben ihn Zeitgenossen. Dem 83-jährigen Dresdner Claus Weidensdorfer ist nun eine Personalausstellung in der Städtischen Galerie im Landhaus gewidmet. Seine zumeist gegenständlichen Bilder und Zeichnungen beschreiben nicht nur Alltagssituationen und zeigen Charakterköpfe, sondern sind auch und vor allem klug beobachtete und von freundlicher, feiner Ironie durchwehte Chiffren seiner Zeit. Sie auf den zweiten und dritten Blick zu entziffern, bereitet Spaß. Vielleicht half ihm dieser gütige, hintergründige Witz, seit den Siebzigern zu einem der wichtigsten Zeichner im Lande zu avancieren, während andere, die sich aus der Deckung wagten, gehen mussten. …

Artikel komplett lesen – Seite 6

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.