Wintereinbruch in Sachsen

Mit Schnee bedeckt sind die Bänke auf dem Fichtelberg. Foto: Bernd März

„Leipzig (dpa/sn) – Der Winter gibt in Sachsen ein kurzes Intermezzo. In weiten Teilen des Landes schneite es am Donnerstagmorgen. «Für eine Schneedecke ist es jedoch zu warm», sagte Meteorologe Jörg Oemichen vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig. Es herrsche kaum Bodenfrost und die Temperaturen werden im Laufe des Tages auf ein bis zwei Grad ansteigen. Lediglich auf dem Fichtelberg könnte die weiße Pracht von derzeit acht auf zehn Zentimeter anwachsen. Ein Wintereinbruch sei derzeit aber nicht in Sicht. Am Wochenende könnte das Schmuddelwetter ein Ende haben, die Sonne lasse sich öfter blicken. Ab der kommenden Woche wird es deutlich wärmer, die Werte könnten auf bis zu sechs Grad ansteigen.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.