2017 – jetzt wird richtig abgerechnet

Im Kabarett-Stück „Striezelmarktwirtschaft“ wird gnadenlos mit dem alten Jahr abgerechnet und so richtig abgelacht. (Foto: Elisabeth Schuch-Wiens)

Dresden.  Zweitausendsiebzehn – was für ein Jahr! Was haben wir gelacht! Fünfhundert Jahre Luther. Das waren noch Thesen! Fast so cool wie die Tweets von Donald. Trump soll ja schon versucht haben, sein Handy mit Twitter-Botschaften an die Tür des WeißenHauses zu nageln. Er kämpft gegen das Establishment, genau wie seinerzeit der Martin.

Martin Schulz hat das nicht mal im Wahlkampf gemacht, vielleicht hatte er keine Thesen. Gibt es denn niemanden, der mit der Faust auf den Tisch haut und sich einsetzt für die Bedrängten? So wie der Thomas, also nicht die Misere.

DAWO! verlost zwei Mal zwei Freikarten. Schreiben Sie hierzu eine E-Mail mit dem Stichwort „Strizelmarktwirtschaft“ an verlosung@dawo-dresden.de oder schreiben Sie in die Kommentare zu diesem Beitrag ihr Highlight aus dem Jahr 2017. Einsendeschluss ist Dienstag, 9. Januar, 13 Uhr. Wir wünschen viel Erfolg. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der andere Thomas von damals, der Müntzer, den konnte man noch für bare Münze nehmen. Oder war er auch nur ein Eiferer, eifersüchtig auf Luther? In der Regie von Ulrich Schwarz tunneln sich Thomas Schuch, Carsten Linke und Daniel Vedres durch die Zeiten mit der These: Früher war alles ganz – wie auch immer. Die drei Kabarettisten glänzen mit milchglasklaren Aussagen und vielen alternativlosen Fakten, kurz, sie zeigen die Welt von heute.


Noch bis zum 13. Januar wird in der „Striezelmarktwirtschaft“ abgerechnet – mit Luther und Trump, mit Merkel und Schulz und vielen unumstößlichen Fakten.

Vom 9. bis 13. Januar, Kabarett Breschke & Schuch, Wettiner Platz 10/Eingang Jahnstraße, Tel.: 0351 4904009, www. kabarett-breschke-schuch.de

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.