Platz für Start-ups und Neuansiedlungen an der Freiberger Straße

Mittig die Vorbereitungen für einen Gewerbepark Freiberger Straße, der in der zweiten Jahreshälfte 2018 beginnt. Es soll von der Löbtauer Straße, Hirschfelder Straße und Freiberger Straße ein umschlossenes Gebiet mit dem bereits bestehenden Gründer- und Gewerbezentrum zu einem attraktiven Gewerbegebiet zusammengelegt werden. Links das WTC; oben das Kraftwerk Nossener Brücke. Foto: Jürgen-M. Schulter
Mittig die Vorbereitungen für einen Gewerbepark Freiberger Straße, der in der zweiten Jahreshälfte 2018 beginnt. Es soll von der Löbtauer Straße, Hirschfelder Straße und Freiberger Straße ein umschlossenes Gebiet mit dem bereits bestehenden Gründer- und Gewerbezentrum zu einem attraktiven Gewerbegebiet zusammengelegt werden. Links das WTC; oben das Kraftwerk Nossener Brücke. Foto: Jürgen-M. Schulter

In Löbtau werden derzeit 40.000 Quadratmeter für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Start-ups erschlossen. „Mit dem Gewerbepark Freiberger Straße entsteht auf
dem von Löbtauer, Hirschfelder und Freiberger Straße umschlossenen Areal ein neues attraktives kommunales Gewerbegebiet für Unternehmen in Dresden“, verspricht Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung.

Die kommerziell nutzbare Nettofläche beträgt 20.000 Quadratmeter. In Erschließung samt Grunderwerb hat die Landeshauptstadt rund 6,8 Millionen Euro investiert. 3,85 Millionen Euro davon kamen über Programme zur Brachenrevitalisierung und regionalen Wirtschaftsförderung. „Den Eigenmittelanteil von rund drei Millionen Euro werden wir über die Flächenverkäufe und über die Gewerbesteuereinnahmen refinanzieren“, zeigt Franke sich optimistisch.

Hohe Nachfrage

Die Nachfrage nach Gewerbeflächen in Dresden ist ungebrochen groß. Die Entwicklung eines dem Bedarf entsprechenden Bestands steht daher klar im Fokus der kommunalen Wirtschaftsförderung. Für die Erschließung waren grundlegende Maßnahmen wie Baufeldfreimachung und Tiefenenttrümmerung notwendig. Danach wurde bis August 2018 eine Straße zur Löbtauer Straße gebaut, die Kreuzung Werner-/Löbtauer Straße angepasst und ein bestehender Parkplatz umverlegt. Die ersten fertigen Flächen sind bereits ausgeschrieben. Ein Baufeld wurde an die DGH verkauft, die jetzt mit den Bauarbeiten für den Bürokomplex startet. Für weitere Gewerbeflächen laufen Kaufverhandlungen. (dawo)

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.