Gewinnspiel: Entdeckungstour für die ganze Familie

Das ehemalige Presshaus auf der Tour vom Blauen Wunder zum Wachwitzer Weinberg. (Foto: PR)

In einem neuen Wanderführer werden Halbtagestouren durch Sachsen gezeigt.

Nicht schon wieder die gleiche Wanderstrecke! Wer neue Ideen für Familienausflüge in der Heimat benötigt, sollte dringend einmal einen Blick in den Wanderführer „Sächsische Halbtags-Touren“ werfen.
Zu müde, zu wenig Zeit oder noch zu klein für lange Touren? Vor allem für kleine Wanderkinder sind lange Wanderstrecken manchmal gar nicht so leicht zu bewältigen. Aber kein Problem! Mit nur leichtem Anstieg haben garantiert auch kleine Füßchen Freude an den sächsischen Halbtags-Touren.
Langeweile? Pustekuchen! Bei den 20 Routen zwischen drei und zehn Kilometer Länge gibt es viel zu entdecken! Egal ob durch das Spaargebirge, ins Dresdner Umland, nach Tharandt, Freital oder in die Sächsische Schweiz – der Wanderführer zeigt, dass sich auch kleine Ausflüge lohnen können. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Tour durch die Gartenstadt Hellerau oder ins Tal der Roten Weißeritz? Damit sich niemand verläuft, sind zu jeder Strecke ausführliche Wegbeschreibungen angefügt. Zudem sorgen Wanderkarte, Höhenprofil und Einkehrtipps für eine perfekte Planung vorab. Die bunten Bilder machen Lust zum Entdecken und Erkunden. Wanderschuhe schon geschnürt? Jeder, den jetzt die Wanderlust packt, findet das Buch in allen SZ-Shops, im Buchhandel oder unter www.editionSZ.de.

DAWO! verlost drei Wanderführer von editionSZ! Teilnahme bitte per Kommentar zum Beitrag bis zum 30. Oktober mit seiner liebsten Wanderroute. (Bitte beachten Sie vor Ihrer Teilnahme unsere Datenschutzhinweise, diese finden Sie hier.)

 

52 Kommentare

  1. Wir sind ja schon auf dem Dichter -Maler-Musiker-Weg gewandert. Das waren teilweise recht anspruchsvolle Strecken. Halbtagstouren sind da eine echte Alternative. Diese würden wir gerne ausprobieren.

  2. Wandern wir mal…. Meistens in der näheren Umgebung im Schönfelder Hochland, Dresdner Heide und Sächsische Schweiz. Wir würden uns sehr freuen mit diesem Wanderführer ein paar neue Touren zu entdecken.

  3. Unsere liebste Wanderroute ist eine gemütliche Halbtageswanderung durch den Zschoner Grund von Pennrich bis DD-Briesnitz und zwar von uns als Großeltern mit den Enkeln gemeinsam. Dabei bietet die Zschoner Mühle mit Einkehrmöglichkeit und Sommerpuppentheater für die Kleinsten eine willkommene Pause auf dem Weg.

  4. wir lieben es, von der Bastei runter zum Amselsee zu wandern… Wenn auch nicht lang, dennoch sehr anspruchsvoll, und am Ende wird man mit dem tollen Anblick belohnt

  5. toller Wanderführer, super Gelegenheit nach 40 Jahren noch mal die alte Heimat zu bewandern. Meine Lieblingsstrecke liegt zur Zeit im Westen, rund ums Steinhuder Meer

  6. Meine liebste Wanderung war eig ein Haik. Wir hatten mit den Pfadfindern vor einiger Zeit ein Pfadfinderlager wo alle Sippen aus ganz Deutschland sich versammelt haben. In der Zeit haben wir auch ein 2tägigen Haik von der Grenze nach Frankreich bei Karlsruhe etwa bis rüber nach Frankreich rüber gehaikt und sind über Berge an Tälern und verlassenen Burgen vorbei. Einfach Großartig. Die Route würde ich gerne noch mal haiken.

  7. unsere liebste „Wanderroute“ ist durch die„Weihnachtshauptstadt Deutschlands Dresden zur Weihnachtszeit und die nähere Umgebung im Rahmen von kleinen Wanderungen.

  8. Ich wandere sehr gerne, würde gerne über das Wandern Sachsen kennenlernen, eine Lieblingswanderroute in Sachsen habe ich noch nicht, bislang wandere ich amn li9ebsten an der Unterelbe, von Hamburg Richtung Nordsee.

  9. Wir wandern gern und viel. Ob über die Weinberge in Radebeul, den Spitzgrund bis nach Moritzburg, die Routen in der Sächsischen Schweiz oder die Dresdner Heide. Wichtig ist doch, dass man die gemeinsame Zeit zusammen nutzt.

  10. mit Tochter und Mann wandern wir gern und endecken immer wieder neues und sehenswertes
    ins Tal der Roten Weißeritz ist unser nächstes Ziel, brauchen nur eine Wanderroute

  11. Die Wanderung zum Kuhstall fanden die Kinder super und letztens ging es zum Steinbruch Wehlen, auch eine ganz tolle Runde. Über neue Ideen freuen wir uns sehr 🙂

  12. Von Kleinhennersdorf durch den Liethengrund zur Liethenmühle weiter auf der Bertheltspromenade
    durch den Wald bis zum S-Bahnhof Krippen. Leichte Strecke auch für Kinder, ca 4,5 km.

Schreibe eine Antwort zu Karsten Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.