Riesenstollen für Dresden ist fertig

Clown Luigi und der Weißclown des Dresdner Weihnachts-Circus, das 25. Dresdner Stollenmädchen Veronika Weber, Mario Müller-Milano, Direktor des Dresdner Weihnachts-Circus, Andreas Wippler, stellvertretender Vorsitzender des Schutzverbandes Dresdner Stollen sowie vorn rechts außen Heike Lebelt vom Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst. Foto: © 2019 Michael Schmidt - www.schmidt.fm

Das 26. Dresdner Stollenfest am 7. Dezember 2019 hat seinen kulinarischen Star: Der neue Riesenstollen ist fertig. In mehreren Stunden gemeinsamer Arbeit haben Dresdner Stollenbäcker und das 25. Dresdner Stollenmädchen Veronika Weber gestern in der Messe Dresden aus Hunderten Stollenplatten einen tonnenschweren Giganten zusammengesetzt. 

Doch bevor die acht Kilogramm schweren, 40 mal 60 Zentimeter großen und 5 Zentimeter hohen Stollenplatten zum Baustein für den Riesenstollen werden durften, mussten sie eine strenge Qualitätsprüfung bestehen. Schließlich ist auch der Riesenstollen ein echter Dresdner, der hohen, in der Satzung des Schutzverbandes Dresdner Stollen e. V. festgeschriebenen Standards entsprechen muss. Erst wenn die Striezel-Qualität sichergestellt ist, wird unter der „Bauaufsicht“ des Bäckerfachvereins Dresden gestapelt. Als „Mörtel“ dient eine Butter-Zucker-Mischung. Die erfahrenen Stollenbäcker benötigen anschließend mit ihren Messern nicht lang, um dem Giganten sein Stollen-Antlitz zu verpassen. Zu guter Letzt wird der Riesenstollen noch einmal gebuttert und mit Puderzucker bestäubt. „All das ist nur möglich durch perfektes Teamwork“, betont Andreas Wippler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Schutzverbandes. „In diesem Jahr haben 63 Mitgliedsbetriebe in den vergangenen Wochen Stollenplatten gebacken. Und dass wir heute wieder vor einem neuen Riesenstollen stehen, ist dem engagierten Einsatz zahlreicher Bäcker und Konditoren und den Mitgliedern des Bäckerfachvereins zu verdanken, die uns jedes Jahr aufs Neue beim Zusammensetzen helfen. Und das, obwohl wir alle gerade in der heißen Stollenzeit stecken. Das ist Leidenschaft pur!“

Diese Leidenschaft und Liebe zum Dresdner Christstollen findet nirgendwo besser ihren Ausdruck als auf dem Dresdner Stollenfest, das sich am 7. Dezember 2019 zum 26. Mal jährt und das alljährlich Zehntausende Besucher aus aller Welt anzieht. Der kulinarische Star dieses Groß-Events ist der Riesenstollen. Bis zu seiner feierlichen Präsentation bleibt geheim, wie groß und wie schwer er in diesem Jahr ist. Eines steht allerdings fest: Es werden wieder mehrere Tonnen sein – in denen sich beispielsweise fast eine dreiviertel Million Rosinen und Sultaninen, anderthalb Tonnen Mehl sowie über 200 Kilogramm Mandeln verbergen. 

Eine besondere Zutat

„In diesem Jahr steckt zudem eine weitere Zutat in unserem echten Dresdner Riesenstollen“, sagt Andreas Wippler mit einem Augenzwinkern. „Dank Luigi und dem Weißclown haben wir heute alle zusammen eine ordentliche Portion Humor in den Riesenstollen hineingestapelt.“ Luigi und der Weißclown sorgen normalerweise im Dresdner Weihnachts-Circus für lachende Gesichter. Der Dresdner Weihnachts-Circus ist wie der Dresdner Christstollen eine wahre Institution im Advent der sächsischen Landeshauptstadt und feiert in diesem Jahr 70 Jahre Circus Tradition Milano.

„Wir wollen dieses Jubiläum nicht nur feiern, sondern unsere Freude mit vielen Menschen und Partnern teilen“, sagt Zirkusdirektor Mario Müller-Milano. Und so ließen es sich die beiden Clowns in der Messe Dresden nicht nehmen, mit den Stollenbäckern und dem Dresdner Stollenmädchen ihren Schabernack zu treiben: der eine auf lustig-laute Slapstick-Art in verschiedenen Kostümen, der andere wortlos-leise allein durch Mimik und Gestik interagierend. 

Gemeinsam für einen guten Zweck

„Vielleicht haben die Leute auf dem kommenden Dresdner Stollenfest ein ganz besonderes Lächeln im Gesicht, wenn sie vom diesjährigen Riesenstollen naschen, schließlich ist Freude ansteckend“, mutmaßt Andreas Wippler. „Nicht zuletzt nehmen wir das Dresdner Stollenfest aber auch als Anlass, um für einen guten Zweck zu spenden. In diesem Jahr unterstützen wir den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Dresden. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer leisten eine unglaublich wichtige Arbeit für Familien.“ Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Dresden begleitet Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und deren Familien in ihrem Zuhause. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Dienstes sind Zuhörer, Gesprächspartner, haben Zeit zum Spielen oder unternehmen Ausflüge. Das gilt nicht nur für das erkrankte Kind, sondern auch für die Geschwister. Für die Eltern werden Freiräume geschaffen, sie werden zu Terminen begleitet. „Oder wir sind einfach nur da und halten Sprachlosigkeit aus“, sagt Heike Lebelt vom Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Dresden. „Wir können die Kinder nicht heilen, aber wir können helfen, die verbleibende Zeit mit Normalität und Leben zu füllen. Das klingt nach wenig, ist aber unheimlich wertvoll.“ Umso mehr freut es die Dresdner Stollenbäcker, dass auch der Dresdner Weihnachts-Circus sich sofort bereit erklärt hat, den Dienst ebenfalls zu unterstützen. Zirkusdirektor Mario Müller-Milano überreichte dem Verein heute 200 Freikarten. „Wir möchten den Familien, für die der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst da ist, damit gern ein paar sorglose Momente bei uns ermöglichen“, so der Direktor. 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.