Tourismus in Corona-Zeiten: Daniel Polster & Christian Pohl im Interview

Foto: Polster & Pohl

Die Tourismusbranche steht vor besonders großen Herausforderungen. Keine staatlichen Zuschüsse und ein kompletter Stillstand der Reiseaktivitäten. Was haben Daniel Polster und Christian Pohl zur aktuellen Herausforderung zu sagen? Bei Polster & Pohlsollen die Kunden die Wahl haben zwischen einem attraktiven Gutschein mit Bonus oder Rückzahlung. Lesen Sie hierzu mehr.

Wie haben Sie die letzten Wochen und Monate erlebt?

Daniel Polster: Die aktuelle Situation hat uns und unsere gesamte Mannschaft vor enorme Herausforderungen gestellt. Zunächst haben wir Reisegruppen weltweit in kürzester Zeit nach Hause zurückgeholt und dann galt es, die vielen tausenden Reisestornierungen zu organisieren.
Unsere gesamte Mannschaft hat mit angepackt! Es war natürlich nicht leicht, da viele Mitarbeiter zur Kinderbetreuung auch zu Hause waren. Aber gemeinsam mit allen Kollegen, den Reiseleitern bei den Gruppen vor
Ort in den Reiseländern und unseren Busfahrern hat das als Team super geklappt. Alle Gäste waren wohlerhalten und schnell zu Hause – aus Afrika, Amerika, Asien und Europa.

Christian Pohl: Und stellen Sie sich die vielen Reisen vor, die wir über Monate hinweg gebucht hatten, die nun alle komplett zurück abgewickelt werden. Wie man uns kennt, versuchen wir immer schnell in der Bearbeitung zu sein. In dieser für uns alle neuen Situation hat es natürlich etwas länger gedauert. Viele unserer Kunden hatten hierfür aber Verständnis und dafür bedanken wir uns nochmal von Herzen.

Welche Reisen haben Sie storniert und wie geht es weiter?

Daniel Polster: Bis 10. Mai sind alle Reisen abgesagt, Kreuzfahrten bis Ende Mai. Wie es nach dem 10. Mai dann weitergeht, werden wir sehen, wenn die Bundesregierung Ende April Neuigkeiten bekannt gibt. Vielleicht sind vereinzelt im Maischon Reisen innerhalb Deutschlands wieder möglich.

Christian Pohl: Gern würden wir auch langfristiger unsere Gäste informieren, aber wir warten hier auch immer nur auf Informationen der Regierung und der einzelnen Länder und diese sind leider nur sehr kurzfristig zu erfahren. Aktuell können wir auf Grund der politischen Vorgaben ca. 2 Wochen vor Abreise verbindlich zu den Reisen etwas sagen, wir würden uns auch wünschen, dass dies in Zukunft etwas langfristiger möglich wäre.

Daniel Polster: Wir informieren aber immer alle Gäste umgehend schriftlich, sobald wir wissen, ob die Reise stattfindet oder nicht. Viele Gäste rufen bei uns an und fragen nach, aber das ist eigentlich nicht notwendig. Wir melden uns bei Reiseabsage auf jeden Fall!

Sollen denn Ihre Reisegäste für Mai noch ihre Restzahlungen vornehmen?

Daniel Polster: Nein. Da wir alle nicht wissen, in welchem Umfang Reisen im Mai möglich sein werden, brauchen die Kunden nicht bezahlen. Sollten Reisen im Mai doch möglich werden, können diese Zahlungen auch kurzfristig erfolgen.

Was halten Sie von der Gutscheinlösung der Bundesregierung und machen Sie davon Gebrauch?

Christian Pohl: Lassen Sie mich zunächst ein bisschen die Hintergründe dieser Gutscheinlösung erklären. Viele wissen einfach gar nicht warum es Gutscheine geben soll. In dieser Zeit sind natürlich viele Branchen betroffen. Aber die Reisebranche ist besonders hart getroffen.

Während andere Geschäfte wenigstens Ihre Waren versenden können, Restaurants auf Lieferdienst und Straßenverkauf umgestellt haben etc., ist dies alles in der Reisebranche gar nicht möglich. Auch gibt es keinen Nachholeffekt, sprich, wer dieses Jahr keine Reise macht, wird nächstes Jahr nicht doppelt so viele machen. Auch gibt es keine staatlichen Zuschüsse oder ähnliches für die Tourismuswirtschaft, obwohl diese über allen Maßen schwer belastet ist.

Aber noch ein ganz wesentlicher Unterschied zu anderen Branchen ist, dass Reiseveranstalter für Reisen stets Anzahlungen bei Partnern leisten, um die besten Plätze für Ihre Reise zu bekommen. Dazu zählen Fluggesellschaften, Reedereien und Hotels. Dies ist ganz normal und wird jedes Jahr so vorgenommen. Diese Anzahlungen werden nun in der aktuellen Situation aber durch Fluggesellschaften etc. nicht an uns zurückgezahlt, sondern nur auf zukünftige Reisen verrechnet. Außerdem haben uns viele Hotels gebeten, die Anzahlungen auch auf zukünftige Reisen verrechnen zu dürfen, damit diese mit Ihren Familienbetrieben diese Krise auch durchstehen können. Wie auch andere Branchen, so ist auch die Reisebranche auf ein bisschen Solidarität angewiesen, um durch diese Zeit zu kommen, um auch die bestehenden Arbeitsplätze zu sichern und um einen neuen Reisestart, sobald er wieder möglich ist, zu gewährleisten.

Aber generell haben wir uns für die jetzt stornierten Reisemonate entschieden, nicht nur auf die Gutscheinlösung der Regierung zu setzen. Wer sein Geld zurück möchte, bekommt es auch. Und für diejenigen die etwas helfen möchten, für die packen wir als Dankeschön 10% obendrauf. So war und so ist Polster & Pohl schon immer. Der Kunde kann wählen und entscheiden wie er möchte! Immer im Sinne des Kunden!

Daniel Polster: Nur wenige Gäste wollen derzeit ihr Geld zurück. Die meisten freuen sich über die extra 10% Bonus obendrauf. Viele Gäste teilten uns mit, dass Sie ja sowieso wieder mit uns fahren und wenn es als Unterstützung hilft, dann lassen Sie den Betrag gern stehen. Das hat uns natürlich sehr gefreut!

Christian Pohl: Sie sehen, wir lassen uns also viel einfallen, damit es bald wieder los gehen kann und unsere Gäste auch nur Vorteile haben in dieser nicht einfachen Zeit.

Eine Frage zum Schluss: Wann kommt denn der neue Katalog heraus?

Christian Pohl: Am neuen Herbst-Winter-Frühjahrskatalog arbeiten wir gerade. Dieser wird Anfang Juni kommen. Auch unsere Flussreisen für 2021 sind so gut wie fertig und werden bald präsentiert. Wir telefonieren ja gerade täglich mit unseren Hotelpartnern – wir spüren bei jedem die große Lust und Vorfreude. Alle wollen, dass es hoffentlich bald wieder losgeht. Deswegen wird es auch bei uns sicherlich gerade in diesem Jahr noch echte Knaller und Schnäppchen geben, unsere Partner und wir basteln schon an richtig tollen Reiseideen!

Daniel Polster: Wir drücken die Daumen, dass es bald wieder losgehen kann. An dieser Stelle möchten wir liebe Grüße an alle Reisegäste ausrichten. Alle Mitarbeiter bei Polster & Pohl, alle Reiseleiter und Fahrer und so viele Hoteliers lassen Sie grüßen und hoffen, dass Sie gesund bleiben und sie Sie bald wieder begrüßen dürfen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.