Ein bisschen frische Luft gefällig?

SZ-Immo.de DEINE NEUEN VIER WÄNDE
Bildquelle: Gaby Stein / pixabay

In den kalten Monaten sollte regelmäßig gelüftet werden und das nicht erst, seit Corona-Viren in die Raumluft diffundieren. Sind die Räume über einen längeren Zeitraum verschlossen, können sich Viren oder andere Krankheitserreger aus der Atemluft ungehemmt verbreiten. Zu jeder Jahreszeit sollten Fenster und Türen geöffnet werden, um für genügend Frischluft im Wohnbereich zu sorgen.

Ferner muss bei Neubauten und sanierten Gebäuden in kurzen Abständen ebenfalls für einen Austausch der Luft gesorgt werden, da die Häuser gut gedämmt sind und sich die Raumluft mit Schadstoffen anreichern kann und es auch zu Schimmelbildung führen kann. Angenehm wird der Luftaustausch mit einer wirkungsvollen Wohnungslüftungsanlage. Die innovativen Geräte passen sich automatisch der Personenzahl im Zimmer an und reinigen die in der Luft befindlichen Rückstände.

Erstklassige Produkte mit Stil

Möchte man weiterhin mit der herkömmlichen Methode lüften, wird die Terrassentür aufgemacht. Im Sommer bleibt sie über mehrere Stunden offen, um die feine Sommerluft in die Wohnung zu lassen. Diese Gelegenheit nutzen Käfer oder Mücken, um in die Wohnung einzudringen. Hier schafft eine Fliegengitter-Balkontür dauerhaft Abhilfe. Der hochwertige Fliegenschutz ist äußerst robust und hält problemlos einen Windstoß aus. Durch die solide Ausführung ist das Gewebe luftdurchlässig und fast unsichtbar. Der Blick aus dem Fenster wird nicht beeinträchtigt und die Luft kann uneingeschränkt zirkulieren.

Für jede Terrasse gibt es eine effektive Möglichkeit, die Innenräume insektenfrei zu halten. Selbst für den kleinsten Balkon ist eine Alternative erhältlich, denn der Platz ist sehr begrenzt. Hier würde eine normale Fliegenschutztür stören. Bei engen Flächen eignen sich praktische Schiebetüren mit einer Insektenschutzgage oder auch ein schickes Rollo würde sich ansprechend in die Wohnungseinrichtung einfügen. Auf Wunsch sorgt der elektrische Antrieb für den nötigen Komfort. Besonders praktisch sind Drehtüren mit starken Magneten, welche die Tür sicher verschlossen halten. So kann für jede Terrassen- oder Balkontür die passende Variante ausgesucht werden, um einen sicheren Schutz zu erhalten.

Für Menschen mit Allergien bietet sich eine kombinierte Lösung an. Bei Bedarf sind die Fliegenschutz-Balkontüren mit einem speziellen Pollenschutz erhältlich. Gegen Elektrosmog gibt es außerdem eine optimierte Ausführung. Die langlebige Verarbeitung ermöglicht einen ganzjährigen Einsatz der Fliegengittertüren. Schließlich sind an warmen Herbsttagen häufig Insekten unterwegs.

Die Fliegenschutzgitter sind einfach einzubauen, auf Wunsch gibt es eine Ausführung, für die keine Löcher gebohrt werden müssen. Die Fliegengitter-Balkontüren sind passgenau – im Gegensatz zu Vorhängen, die nicht zuverlässig schließen. Um alle Vorteile der Fliegenschutztüren optimal nutzen zu können, sollten sie von einem Fachmann montiert werden.

Vorsicht bei geöffneten Türen

Eine offene Balkontür birgt Gefahren, zumal nicht nur Insekten durch die Tür ins Wohnzimmer kommen. Andere Störenfriede nutzen ebenso die Chance. Langfinger gelangen durch die unverschlossene Terrassentür ins Anwesen. Meist werden die Einbrüche begangen, wenn die Bewohner bei der Arbeit oder in der Schule sind. Deshalb sollte man darauf achten, auch bei einem kurzen Verlassen der Wohnung alle Fenster und Eingangstüren fest zu verschließen.

Nicht nur der Diebstahl von Geld und Wertgegenständen ist ärgerlich. Oft sind die Bewohner durch den Vorfall traumatisiert, weil ein Fremder das Haus durchwühlt hat. Die Räuber können in den meisten Fällen unerkannt entkommen. Die Polizei gibt hilfreiche Tipps zur Vermeidung von Einbrüchen. Mit einfachen Verhaltensregeln kann das Eindringen in den persönlichen Wohnbereich verhindert werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.