Kostenlose Corona-Tests für Lehrer und Schüler in Sachsen

Das BSZ Elektrotechnik (Beispielbild) öffnet seine Türen für interessierte Schüler. Foto: Peter Endig/Archiv
Noch sind Sachsens Schulen geschlossen. // Foto: Peter Endig/Archiv

Derzeit sind Sachsens Schulen geschlossen. Sobald aber der Präsenzunterricht wieder startet, will der Freistaat Lehrern und Schülern kostenlose Schnelltests zur Verfügung stellen.

Das Testangebot soll es ab dem 18. Januar geben, also ab dem Tag, an dem Abschlussklassen in den Präsenzunterricht zurückkehren. Nach den Winterferien soll das Angebot auch auf Schüler ab der siebten Klasse sowie auf das pädagogische Personal an Schulen und Kitas ausgeweitet werden, heißt es in einer Mitteilung des Kultusministeriums am Mittwoch. Bei jüngeren Kindern sei allerdings die Fehlerquote der Tests zu hoch, hieß es.

Eine Testpflicht soll es nicht geben. „Gleichwohl würde ich mir wünschen, dass sich möglichst viele daran beteiligen – zum eigenen Schutz, aber auch zum Schutz der Anderen“, sagt Kultusminister Christian Piwarz (CDU). Mit den Tests solle sichergestellt werden, dass nur gesunde Schüler und Lehrer die Schulen besuchen. Wann und wie die Schüler und Lehrer in ihren Einrichtungen getestet werden, darüber informiert die jeweilige Schule.

Beauftragt für Antigen-Tests wurde das Deutsche Roten Kreuz (DRK). Die Durchführung übernehmen verschiedene sächsische Hilfsorganisationen, also neben dem DRK auch der Arbeiter-Samariter-Bund, die Johanniter-Unfall-Hilfe, der Malteser Hilfsdienst und die DLRG.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.