Morgen startet der Striezelmarkt in Dresden

Der Altmarkt ist bereit für den Striezelmarkt 2016 Foto: Una Giesecke

Der Baum steht, die Buden sind aufgestellt. Die Händler legen noch letzte Hand an die Einrichtungen und Warenanlieferungen. Denn morgen geht es los – der 582. Striezelmarkt öffnet um 16 Uhr auf dem Dresdner Altmarkt seine Pforten.
Voraus geht dem traditionell der ökumenische Gottesdienst in der benachbarten Kreuzkirche. Über 3.000 Besucher, Einheimische und Touristen können daran bei freier Platzwahl und freiem Eintritt teilnehmen. Anschließend ziehen unter den Klängen eines Bergmannsorchesters der Lichter-Engel und der Bergmann gemeinsam mit der Kurrende hinaus auf den Altmarkt.
Der bekannteste Dresdner Weihnachtsmarkt verdankt seinen Namen dem Dresdner Christstollen, der ursprünglich Striezel genannt wurde. Zum Angebot gehören Holzspielzeug und Weihnachtsschmuck aus dem Erzgebirge, Spezialitäten wie die bekannten Pulsnitzer Pfefferkuchen und andere kulinarische Genüsse. An den Wochenenden bereichern verschiedene Veranstaltungen das Angebot, so steigt etwa am ersten Adventssonntag, dem 27. November, das Dresdner Pfefferkuchenfest.

Öffnungszeiten: täglich 10 – 21 Uhr, am 24.12.2016 bis 14 Uhr
www.dresden.de/striezelmarkt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.