Advertisements

Ampelfallen in Dresden: Hier lohnt sich das Blitzen richtig

An der Bautzner Straße/Ecke Löwenstraße blitzte der Kasten 194 mal. Foto: Thomas Thürpe An der Bautzner Straße/Ecke Löwenstraße blitzte der Kasten 194 mal. Foto: Thomas Thürpe

24 feste Blitzer stehen in der Stadt. Allein drei von ihnen haben im letzten Jahr jeweils über 100 Ampel-Raser geblitzt. „Rekordhalter“ unter den Blitzern mit 327 überführten Rotsündern ist der Blitzer auf der Bautzner Straße stadtwärts an der Haltestelle „Weißer Adler“. Es folgt ebenfalls eine Anlage auf der Bautzner Straße, diesmal stadtauswärts an der Löwenstraße. 194 Rotsünder fuhren hier in die Flensburger Punkteliste. Immerhin 136Autofahrer erwischte der Blitzer auf der St.-Petersburger-Straße an der Kreuzung  zur Pillnitzer Straße.
Neben den Rotsündern zeigt die Liste, angefragt von FDP/FB-Stadtrat Franz-Josef Fischer, auch die Einnahmen aus Raserei. Insgesamt 1,58 Millionen Euro kassierte die Stadt dank der 24 Blitzer. Wie in den Vorjahren ist ein Blitzer besonders rentabel: Der Waldschlößchenbrücken-Blitzer in Richtung Altstadt erwischte 14.015 Raser. In Summe mussten
sie 409.344 Euro berappen. Doch die Autofahrer lernen wohl dazu: 2015 sorgten noch 16.221 Blitzfotos für satte 564.318 Euro Einnahmen. Insgesamt gehen die Einnahmen der Stadt durch die Blitzer weiter zurück, lagen 2015 noch bei 1,75 Millionen Euro. (Dominik Brüggemann)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: