Nach LKW-Unfall auf A4 in Dresden – Vollsperrung aufgehoben

Foto: © Roland Halkasch

Eine Vollsperrung auf der A4 zwischen Altstadt und Neustadt sorgte am Donnerstagmorgen für heftige Verkehrsturbulenzen. Es staut sich bis Nossen und auf den Umfahrungen. Die Vollsperrung konnte gegen 10 Uhr aufgehoben werden.

Die Autobahn musste in Richtung der Anschlussstelle Dresden-Neustadt zur Bergung der Unfallfahrzeuge vollständig gesperrt werden. Polizeiangaben zufolge stauen sich die Fahrzeuge ab Wilsdruff auf einer Länge von etwa 13 Kilometern.

Nach ersten Erkenntnissen hielt ein Lastwagen gegen 5 Uhr auf dem Standstreifen, nachdem ein Reifen geplatzt war. Aus zunächst ungeklärter Ursache kam der zweite Laster nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in das Pannen-Fahrzeug. 

Beide Fahrzeuge sind ineinander verkeilt. Dabei wurde auch das Brückengeländer beschädigt. Bei dem Unfall wurden beide Lastwagenfahrer leicht verletzt.

(SZ/dpa)

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.