Bauarbeiten an der Augustusbrücke gehen weiter

Auf der Augustusbrücke tut sich etwas. (Foto: PR)

Die Bauarbeiten an der Augustusbrücke in Dresden dauern an. Am Freitag teilte die Stadt mit, welche Arbeiten bis zum 6. Juni anstehen und welche Auswirkungen sie für die Verkehrsführung haben.

Die Bauarbeiter setzen die Herstellung des Aufbetons in Richtung Neustadtseite fort, derzeit am Bogen VIII. Sie bauen weitere Übergangskonstruktionen ein, bringen auf den Bögen I bis III die Abdichtung auf und versehen sie mit einer dünnen Schicht Schutzbeton.

Schloßplatz, Theaterplatz, Rampe Neustädter Markt

Auf der Altstädter Seite werden die Medienleitungen weiter verlegt und es beginnt der Einbau der Borde sowie des Straßenpflasters.
Auf der Neustädter Seite werden die Arbeiten an den Außenflächen des Bogens VIII sowie der Pfeiler 7 und 8 fortgesetzt.

Verkehrsführung

Die Einschränkungen beidseitig der Augustusbrücke bleiben bestehen. Auf Grund der Straßenbauarbeiten auf Altstädter Seite kommt es immer wieder zur Anpassung der Fußwegführung. Auch kurzzeitige Sperrungen einzelner Wege sind möglich.

Auswirkungen von Covid-19

Zur Sicherung der Gesundheit der Bauarbeiter wurden Vorkehrungen getroffen. Dazu zählt, dass nach Möglichkeit nicht mehr als zwei Arbeitskräfte zusammenarbeiten, die Pausenzeiten der Teams aufgeteilt und Desinfektionsmöglichkeiten eingerichtet wurden.
Auf Ebene der Projektleitung sind alle Beratungen der kommenden Wochen abgesagt. Sie werden durch Video- und Telefonkonferenz und Abstimmungen per E-Mail ersetzt.

Aktuelle Informationen zum Bauvorhaben sowie die Aufnahmen einer Webcam im Baubereich stehen auch unter www.dresden.de/augustusbruecke zur Verfügung.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.