Wer soll Dresdens neue Ehrenmünze 2021 erhalten?

Wer bekommt in diesem Jahr die Ehrenmünze? // Foto: Andreas Tampe, Landeshauptstadt Dresden

Wer soll die Ehrenmünze 2021 erhalten? Die Stadt sucht bis Ende August Vorschläge zur Würdigung ehrenamtlichen Engagements.

Oberbürgermeister Dirk Hilbert bittet bis Dienstag, 31. August 2021, um Vorschläge, wer die neue Dresdner Ehrenmünze erhalten soll. Verdienstvolle Personen, die sich ehrenamtlich in besonderer Weise und nachhaltig für die Stadt engagieren, sollen in diesem Jahr erstmals damit ausgezeichnet werden.

Oberbürgermeister Dirk Hilbert: „Wenn Sie einen engagierten Menschen kennen und für auszeichnungswürdig halten, schreiben Sie mir bitte. Ich freue mich, dass wir mit der neuen Ehrenmünze nunmehr die Möglichkeit haben, ehrenamtliches Engagement in der Landeshauptstadt Dresden zu würdigen. Ab jetzt können bis zu zehn ehrenamtlich tätige Persönlichkeiten jedes Jahr ausgezeichnet werden, die in ihrer Freizeit über viele Jahre hinweg oder aufopferungsvoll und uneigennützig eine wichtige Aufgabe übernommen haben. Egal, ob im sozialen Bereich, im Sportverein, der politischen Stiftung oder im Katastrophenschutz – Ehrenamt begegnet uns im täglichen Leben überall und ist für ein gelebtes Miteinander in unserer Gesellschaft unverzichtbar.“ Die Ehrenmünze ist – nach dem Ehrenbürgerrecht und der Ehrenmedaille – die dritthöchste Auszeichnung der Landeshauptstadt Dresden und kann ausschließlich an lebende Personen vergeben werden.

Jeder kann Vorschläge für dieses Jahr mit einer ausführlichen Begründung schriftlich bis zum 31. August 2021 einzureichen. Das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Formular von der Internetseite senden die Vorschlagenden per E-Mail an oberbuergermeister@dresden.de oder per Post an die Landeshauptstadt Dresden, Büro des Oberbürgermeisters, Postfach 12 00 20, 01001 Dresden.

Eine Jury prüft alle eingereichten Anträge und empfiehlt dem Oberbürgermeister die auszeichnungswürdigen Personen zur abschließenden Entscheidung. Die Jury besteht aus mindestens sieben sachkundigen Persönlichkeiten und jeweils einem Mitglied der im Stadtrat vertretenen Fraktionen. Ein genauer Termin für die erste Verleihung steht pandemiebedingt noch nicht fest und wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Der Modelleur Tilo Kügler aus Meißen entwarf die Münze 2018 und gewann mit seinem Entwurf den ausgeschriebenen Wettbewerb. Er verwendete dafür typische Merkmale der Stadt Dresden und übersetzte diese in eine moderne Bildsprache. Auf der Vorderseite sind, neben Stadtwappen und Lorbeer, die Dresdner Frauenkirche als Symbol für bürgerschaftliches Engagement und als bekanntes Wahrzeichen Dresdens dargestellt. Der Schriftzug „DRESDEN“ ist zu lesen. Die Rückseite ziert eine Fläche aus Lorbeerblättern mit dem Schriftzug: „FÜR VERDIENSTE IM EHRENAMT DER OBERBÜRGERMEISTER“. Die Münze hat einen Durchmesser von 50 Millimetern und ist aus Silber.

Das Formular, weitere Informationen zur Ehrenmünze und die vom Stadtrat beschlossene Satzung befinden sich unter www.dresden.de/ehrenmuenze

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.