Promenadenring wird eingeweiht, Sommerbepflanzung startet

Ab 16. Mai werden die kommunalen Beete und Pflanzschalen wieder sommerlich bepflanzt. Foto: Pönisch

An diesem Samstag (14. Mai) wird der westliche Promenadenring eingeweiht. Das Areal befindet sich am südlichen Teil des Postplatzes und umfasst den Platz zwischen Freiberger Straße und Annenstraße (DAWO berichtete).

Der neugestaltete Platz schließt mit seinen 13 neuen Bäumen das Motiv „Lindenrahmen“ ab, das sich vom Dippoldiswalder Platz nach Norden erstreckt. Schicke Sitzgelegenheit, ein Wasserspiel und das Kunstprojekt „blau in blau“ sind weitere Bestandteile der Neugestaltung. Gleich nebenan in der Annenstraße gibt es jetzt einen weiteren Mobilitätspunkt mit Teil-Autos und Leihrädern.
Mit der Freigabe des Areals kann man dann auf dem westlichen Promenadenring ohne Unterbrechung vom Postplatz bis zum Dippoldiswalder Platz flanieren.

Mit dem sogenannten Promenadenring wird der Verlauf der historischen Stadtbefestigung, der Bastion „Saturn“, nachempfunden. Insgesamt fünf Abschnitte sind bereits fertig, die Stadt investierte bisher rund sechs Millionen Euro in die Gestaltung.

Frische Sommerblüher

Ab 16. Mai zieht dann auch der Sommer ein in Dresden. Zumindest in die städtischen Beete und Pflanzkübel. Bis 1. Juni bepflanzen die Gärtnerinnen und Gärtner des Regiebetriebes Zentrale Technische Dienstleistungen die 40 Anlagen. Dafür sind rund 60.400 Pflanzen nötig. Gepflanzt werden Begonien, Schmuckkörbchen, Mittagsgold, Vanilleblumen, Pelargonien, Petunien, Sonnenhüte, Salvien, Studentenblumen, Verbenen und viele mehr.

Die Stadt lässt sich den Blumenschmuck rund 31.000 Euro kosten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.