Rettungsmesse FLORIAN startet

Florian Rettungsmesse
Hier üben die ASB-Wasserretter mit Drohnen-Unterstützung. | Foto: ASB Riesa

Vom 13. bis 15.Oktober findet in der Messe Dresden die FLORIAN statt. Es ist eine Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz.

Neueste Feuerwehr- und Rettungstechnik, modernste Fahrzeuge und Ausstattungen, Schutzbekleidung, Löschsysteme, IT- und Kommunikationslösungen, Hochwasserschutzsysteme – all das zeigt die Rettungsmesse FLORIAN vom 13. bis 15. Oktober in der Messe Dresden.
Das Branchentreffen ist eine Plattform für alle Blaulicht-Einsatzkräfte, die sich hier über Technologien der Zukunft im Bereich Feuerwehr, Rettungswesen und Bevölkerungsschutz informieren können. Die Messe richtet sich an Entscheidungsträger von Feuerwehr, Rettungswesen, Zivil- und Katastrophenschutz, aus Ministerien, Städte und Gemeinden, Angehörige der Berufs-, Werks- und Freiwilligen Feuerwehren, Vertreter des Rettungs- und Sanitätsdienstes, an Notärzte und Katastrophenmediziner.
2021 besuchten trotz Coronaeinschränkungen über 13.000 Besucher die Messe, auf der sich 250 Aussteller aus elf Ländern präsentierten. In diesem Jahr werden 300 Aussteller aus acht Ländern dabei sein – so viele wie nie zuvor.

Drohnenstaffel, Rettungshunde und Wünschewagen

Zu den großen Ausstellern wird am Wochenende auch der ASB Sachsen gehören. Der Verband zeigt an zwei Ständen, wie Menschenrettung mit Unterstützung aus der Luft, im Wasser und an Land funktioniert. „Wie gut die einzelnen Einheiten und Staffeln zusammenarbeiten, das haben sie in den vergangenen Monaten gezeigt – sei es bei Hochwasser, der Suche nach vermissten Personen oder den verheerenden Waldbränden in der Sächsischen Schweiz“, sagt ASB-Landesgeschäftsführer Stefan Mette. So wird die Drohnenstaffel des ASB mit zwei Drohnen ihre Arbeit vorstellen. Ausgestattet mit Scheinwerfern und einer hochauflösenden Wärmebild-, Weitwinkel- und Zoomkamera, Lautsprechern und Blitzlicht, begleiteten sie im letzten Jahr Rettungseinsätze in ganz Sachsen. „Mit den Bildern aus der Luft, helfen wir Rettern am Boden“, erklärt Staffelleiter Stefan Riedel, der mit 20 Kollegen unter anderem Polizei, Berufsfeuerwehr und Rettungsdienst unterstützt. Vor Ort ist auch der Einsatzwagen der Staffel: Beim Blick in den Wagen sehen die Gäste auf einem Monitor die Live-Übertragung des Wärmebildes.
Im Außengelände der Messe treffen die Besucher auf die Rettungshundestaffel des ASB-Regionalverbandes. Die tierischen Spürnasen helfen bei der Suche von verwirrten Menschen, Unfallopfern im Schockzustand oder vermissten Kindern. „Im vergangenen Jahr haben sie viele Einsätze absolviert, vorwiegend nachts“, sagt Isabell Graichen, Rettungshundeführerin und Ausbilderin beim ASB-Regionalverband Dresden. Der Rettungswünschewagen wiederum erfüllt schwerst kranken Menschen einen letzten Wunsch. Er ist seit fast sechs Jahren in Sachsen unterwegs und hat schon viele Wünsche erfüllt.

Hohe Ansprüche an Retter und Technik

Ein umfangreiches Rahmenprogramm begleitet die Messe. Denn die Herausforderungen für die Retter nehmen zu, alle Einsatzorganisationen müssen sich auf neue Herausforderungen und neue Einsatzszenarien einstellen – in Ausstattung und Ausbildung. Es gibt zudem Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch, Workshops mit Fokus auf Waldbrandbekämpfung, zu Atemschutz sowie „Technische Rettung/Elektromobilität“, denn die Zahl der E-Autos hat deutlich zugenommen.

FLORIAN 13.-15. Oktober, 9 bis 17 Uhr, Eintritt 10€/erm. 4€
www.messe-florian.de

1 Trackback / Pingback

  1. 20.000 Besucher besuchen Feuerwehrfachmesse FLORIAN

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.