Advertisements

Gebühren für Freizeitsport in Dresden könnten steigen

Foto: Landeshauptstadt Dresden

Die letzte Eislaufdisko zum alten Preis könnte am 25. März steigen. Noch kostet der Eintritt
5 Euro, bald könnten es 6 Euro sein. Das Dresdner Rathaus denkt über Gebührenerhöhung für den Freizeitsport nach. Dies beträfe dann auch die Energieverbundarena an der Magdeburger Straße.

„Die letzte Anpassung erfolgte 2007“, sagt Sportbürgermeister Peter Lames. Im vergangenen Jahrzehnt seien die Betriebskosten aber gestiegen. „Den Verlust trug der Eigenbetrieb, insofern ist es angemessen, diese anteilig auf den Nutzer umzulegen“, so Lames weiter.

Dies würde beispielsweise für Beachvolleyballspieler bedeuten, statt 15 künftig 18 Euro Miete abzudrücken, Fußballer auf Großspielfeldern würden 54 statt derzeit 50 Euro zahlen. Nun muss der Stadtrat entscheiden.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: