Sie lassen Pink Floyd wieder aufleben

Die Band "Pigs on the wing" aus Dresden spielt am 2.03. in der JohannStadthalle! © Pigs on the wing

Dresden. Pigs on the Wing  spielen sie alle. Die Klassiker und die unbekannteren ersten Lieder der weltberühmten britischen Rockband Pink Floyd.
Spätestens bei dem Song „Another brick in the wall“ weiß jeder, von wem hier die Rede ist. Beginnend mit Titeln noch aus der Syd Barret Ära markieren die Jungs von Pigs on the Wing nur eine von vielen Entwicklungsetappen dieser Band.

 Zeitreise durch die legendäre Bandgeschichte

Mit Klassikern wie „High hopes“, „Wish you were here“, One of these days“ oder „Money“ machen die Dresdner Rockmusiker den Weg von Pink Floyd erlebbar.
Akustiksessions, Cello, Akkordeon, Drums treffen auf die unverwechselbaren E-Gitarren Sounds von David Gilmour. Das und die Liebe zum Detail sowie die musikalische Professionalität verfeinert  mit eigenen Interpretationen machen das Bandprojekt der Pigs aus.

Die kennt man doch

Gitarrist Rüdiger Freund spielte bereits bei „Poorhouse“, „Lazy Dogs“, „New Pick up“ und anderen Bands, ebenso sein Bandkollege Uwe Kotteck („Poorhouse“, „Joe’s Daddy“). Beide sind schon Jahrzehnte auf den Bühnen Sachsens unterwegs. Zusammen mit Nico Albanis (E-Gitarre), Rüdiger Weisheit am Cello und Bass („Liedanei“), der sogar Orchestererfahrungen mit sich bringt  und Joe Kotteck (Schlagzeug) wird die Kraft der Musik von „Pink Floyd“ in dieser Zeitreise wieder spürbar.

Tickets gibt es für 15,30 €  an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen sowie in der JohannStadthalle und für 17,50 € an der Abendkasse.


Pigs on the Wing, 2.03., 19 Uhr
JohannStadthalle

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.