Bei ARTOUR im Fahrradsattel „regional genießen“

Mit dem Rad ins Osterzgebirge – Altenberger Radtour (ARTOUR); Start in Dresden Nickern, Radfahrbegeisterte – egal ob sportlich ambitioniert oder Gelegenheitsfahrer legen sich bei der ARTOUR – der Altenberger Radtour ins Osterzgebirge ins Zeug, fahren Rad / beim Radfahren. Start am Fahrrad XXL Dresden-Nickern (Dresden Süd, Kaufpark Dohnaer Straße 250). Je nachdem, wie weit man kurbeln möchte – über 30, 44 oder 64 Kilometer geht es durchs Lockwitztal über Kreischa bis nach Reinhardtsgrimma oder bis nach Oberfrauendorf oder gar bis nach Hirschsprung 64 km oder bis nach Altenberg über 100 km, zur Bob- und Rennschlittenbahn. Dafür ist die Strecke ausgeschildert und abgesichert, gibt es eine Startnummer, werden an der Strecke Getränke und Imbiss gereicht. Für technische oder medizinische Hilfe pendeln auf der Strecke Service- und Sanifahrzeuge. Übrigens: Seit 1997 treffen sich die Radelfreunde aus der Region zur ARTOUR. Angesteckt von der Tour de France starten sie jedes Jahr zu ihrer Bergetappe nach Altenberg. Foto: Daniel Förster
Mit dem Rad ins Osterzgebirge - Altenberger Radtour (ARTOUR). Foto: Daniel Förster

Anzeige

Alle Radelfreunde sind am Sonntag, dem 2. September aufgerufen, bei der ARTOUR ab Dresden-Nickern gen Altenberg im Osterzgebirge in die Pedale zu treten.
Start- und Zielpunkt ist bei Organisator Fahrrad XXL in Dresden-Nickern, Dohnaer Straße 250. Fünf Streckenlängen stehen zur Auswahl. Nach der „Plackerei“ auf der HinTour
geht’s zurück, fast nur bergab in Richtung Nickern zum alljährlichen Fahrradfest mit Tombola, Musik und Unterhaltung. Beginn ist um 11 Uhr.

Die Region erkunden

Der Veranstalter Fahrrad XXL Emporon lädt alle Pedalritter ein, unter dem Motto „Regional genießen“ auf Tour zu gehen. Auf der wunderschönen Strecke von Dresden nach Altenberg und zurück gibt es fünf reich gedeckte Verpflegungspunkte mit vielfältigen regionalen Produkten. Dabei haben sich wieder verschiedene Partner gefunden wie beispielsweise Oppacher, Meißner Schwerter, Aronia ORIGINAL und einige mehr. Die Tour ist kein Wettrennen, im Gegenteil: Familien, ambitionierte Fahrer und Ältere können sich bei dieser Fahrt gleichermaßen angesprochen fühlen. Diese Strecken sorgen für Abwechslung Die traditionelle Familienstrecke (20 Kilometer) führt von Dresden nach Lungkwitz und zurück; Tour A (30 Kilometer) durch das Lockwitztal über Kreischa bis nach Reinhardtsgrimma, Tour B (45 Kilometer) weiter über Oberfrauendorf und Tour C bis nach Altenberg.
Dort kann jeder in der Bobbahn 1 000 Meter bergauf fahren, wo sonst Wintersportprofis runtersausen. Wer dann noch Kraft in den Beinen hat, kann die Tour D wählen und noch weitere 35 Kilometer den neuen Streckenabschnitt über Geising, Fürstenwalde und Liebenau entlang der tschechischen Grenze fahren, um dann verdient die längste Strecke bergab Richtung Dresden zu rollen. Bei der Fahrt stehen für die Teilnehmer Service- und Sani-Fahrzeuge bereit.
Die Strecke ist ausgeschildert und abgesichert und kommt ohne Straßensperrungen aus. Übrigens: Seit 1997 treffen sich die Radsportbegeisterten aus der Region Dresden zur ARTOUR. Angesteckt von der Tour de France, starten sie jedes Jahr zu ihrer Bergetappe nach Altenberg.

21. ARTOUR Dresden – Altenberg
am Sonntag, 2. September 2018
Start: Fahrrad XXL Dresden-Süd
(Dohnaer Straße 250) individuell
zwischen 9 und 10 Uhr
Anmeldung ab 7.30 Uhr vor Ort
(keine Voranmeldung möglich)
Starterpaket: 10 Euro (ermäßigt
8 Euro); Spezial: Sparkassenkunden
und SZ-Card-Inhaber erhalten
25 Prozent Rabatt.
www.fahrrad-xxl.de/artour

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.