Der Tourismus in Sachsen boomt

Sachsen: Ein beliebtes Ziel bei Urlaubern. Foto: Pixabay
Sachsen: Ein beliebtes Ziel bei Urlaubern. Foto: Pixabay

Sachsen als Urlaubsziel boomt“, freut sich Wirtschaftsminister Martin Dulig über die positive Entwicklung. Bereits im ersten Halbjahr 2018 stieg die Zahl der Übernachtungen
in- und ausländischer Gäste um 4,2 Prozent auf 9,2 Millionen. Von den 3,76 Millionen Gästen in den sächsischen Beherbergungseinrichtungen hatten fast zwölf Prozent ihren
ständigen Wohnsitz nicht in Deutschland. In der sächsischen Tourismuswirtschaft sind aktuell rund 96.200 Menschen beschäftigt.

„Nie war Sachsen als Reiseland so beliebt“, konstatiert Dulig. Jetzt müsse man über die künftige touristische Entwicklung nachdenken, denn Gastfreundschaft sei nicht nur
das Geschäftsmodell der Tourismusbranche, sondern auch für den Wirtschaftsstandort Sachsen unentbehrlich. Dafür wird es ein Förderprogramm geben, das ab 2019 insbesondere klein- und mittelständischen Unternehmen den Zugang zu Investitionen erleichtert. Im Doppelhaushalt 2019 bis 2020 sind für den Tourismus jährlich rund 10,5
Millionen Euro eingeplant – das ist pro Jahr etwa eine Million Euro mehr als in den beiden Vorjahren. (DAWO)

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.