Traurige Nachricht: Auch Benny von der Olsenbande ist nun verstorben

Der dänische Schauspieler und Regisseur Morten Grunwald. (Foto: Jens Kalaene/dpa)
Der dänische Schauspieler und Regisseur Morten Grunwald. (Foto: Jens Kalaene/dpa)

Eine traurige Nachricht macht momentan die Runde – alle Mitglieder der Olsenbande sind nun nicht mehr am Leben, denn auch der Schauspieler Morten Grunwald (bekannt als Fahrer Benny) ist bereits am Mittwochabend verstorben. Er verlor mit 83 Jahren den Kampf gegen den Lungenkrebs. Die dänische Zeitung „Politiken“ berichtete heute über seinen Tod, nachdem dies seine Familie bestätigt hatte. In drei Wochen (9. Dezember) hätte er seinen 84. Geburtstag gefeiert.

Aber erst Oktober war bekannt geworden, dass Grunwald an unheilbarem Lungenkrebs litt, jedoch eine Strahlentherapie trotzdem abgelehnt hatte. Als seine Erkrankung bekannt geworden war, sagte er der Zeitschrift „Se og Hør“ , dass er keine Behandlung wolle: „Ich hatte ein langes und gutes Leben.“

In Deutschland war Morten Grunwald vor allem als Darsteller des schlaksigen Benny aus den Olsenbandenfilmen bekannt – charakteristisches Outfit damals mit seinen gelben Socken, kariertem Sakko und etwas tänzelndem Gang. Ihr immerhin schon 50-jähriges Jubiläum feierten die Einsätze der Gaunerbande erst im Juni 2018. Die Filme seien soziale Satire gewesen, sagte Grunwald damals im Zusammenhang mit dem Jahrestag: „Der kleine Mann gegen die Reichen und Mächtigen!“

Viele Fans trauern nun um das letzte Mitglied der beliebten Olsenbande. Die anderen beiden Mitglieder verstarben bereits vor einigen Jahren: Ove Sprogøe, der Egon Olsen verkörperte, starb 2004, Kjelt-Darsteller Poul Arne Bundgaard im Jahr 1998.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.