„Fridays for Future“: Klimaproteste erobern Dresden

Schüler protestieren am 15.03.2019 am Goldenen Reiter gegen die Umwelt- und Klimapolitik. // Foto: Nicole Struppek

Am Freitagmittag haben hunderte Schüler im Rahmen von „Fridays for Future“ in der Innenstadt aus vielen Gründen protestiert. Die vornehmlich der älteren Schülergeneration angehörenden Demonstranten hielten beispielsweise Plakate gegen Braunkohlekraftwerke oder einen verspäteten Radwegeausbau in Dresden in die Luft und machten sich für eine grünere Zukunft stark.

Damit folgten die Schüler dem weltweiten Aufruf von „Fridays for Future“ und kehrten ihren Bildungseinrichtungen für einen Tag den Rücken. Nachdem sich schätzungsweise 1000 Demonstranten am Vormittag am St.Benno-Gymnasium getroffen hatten, zogen sie gegen 13 Uhr zu einer Kundgebung auf an die Kreuzkirche, wo Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen mit den Schülern Sprach.

Auch am Goldenen Reiter gab es gegen 14 Uhr eine Kundgebung, bei der unter anderem über Radwege oder Einhaltung von Klimaschutzforderungen debattiert wurde.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.