Auflösung zum Dresden-Quiz

In jedem Jahr bietet der Radeburger Carnevals-Club dem närrischen Volk aus Nah und Fern ein mitreißendes Programm. (Foto: Archiv RCC)

In Zusammenarbeit mit SACHSENLOTTO präsentiert DAWO! einen „Glücksort“ in Sachsen. Im Quiz in der vergangenen Woche wurden drei Fragen zu diesem Ort gestellt. Die Antworten erscheinen in diesem Beitrag. Zu gewinnen gibt es „Platin-7-Rubbellose“ von SACHSENLOTTO, mit denen Gewinne in Höhe von bis zu 500 000 Euro möglich sind (Gewinnchance rund 1:2 000 000).

Eine Sehenswürdigkeit der speziellen Art ist der Radeburger Volkskarneval. Der 100 Jahre nach Heinrich Zilles Geburt gegründete Radeburger Carnevals-Club (RCC) lockt mit seinem jährlichen Umzug Tausende Schaulustige aus nah und fern in die Stadt.
Am 5. März 1957 trat der erste Elferrat zusammen und beschloss, am 11.11., 11:11 Uhr erstmals die Macht in der Stadt Radeburg zu übernehmen. Narr Kurt Georg wurde der erste Elferrats-Präsident, der Zahnarzt Dr. Hans Flach und die Kostümbildnerin Jutta Richter-Zschierp waren das erste Prinzenpaar.
In diesem Jahr geht der RCC mit donnernden Schlachtrufen „Ra-Bu!!!“ in die 63. Saison. Das Motto lautet: „Wir schiffen ein!“
Radeburger Karneval ist traditionell Volkskarneval. Von der Vereinsspitze über die Mitglieder, Umzugsaktivisten bis hin zu Trainern und Hilfskräften wird alles ehrenamtlich verrichtet. Auf der Bühne stehen keine Schauspieler, sondern Leute, die sonst mit beiden Beinen im Berufsleben stehen – Betriebsleiter, Bäcker, Fleischer, Klempner, Vertreter, Ingenieure, Sachbearbeiter, die Verkäuferin ebenso wie die Krankenschwester oder Erzieherin.
Am Faschingssonntag 1958 gab es bereits den ersten Umzug mit Tausenden Zuschauern. Der Umzug selbst lebt durch das Mitmachen von ungefähr 3 000 Aktiven. In den Umzugsgruppen finden sich Vereine aus Sachsen und Brandenburg wieder – nicht nur Karnevalsvereine, sondern auch Fußballer, Kegler, Angler …
In den vergangenen Jahren entwickelte sich der Umzug zu einem bedeutenden Großereignis in der Region, mit 30 000 bis 60 000 Zuschauern und ca. 3 000 aktiven Teilnehmern in ca. 100 Umzugsgruppen. Damit ist der Radeburger Karnevalsumzug heute der größte Umzug seiner Art in Sachsen. (EKG)


Auflösung der Fragen vom 8. Februar:
1. In welcher Region Sachsens liegt das Städtchen Radeburg?
Antwort: im Dresdner Heidebogen
2. Welchen Künstlernamen hatte der Maler Heinrich Zille?
Antwort: „Pinselheinrich“
3. Wann wurde der Radeburger Zille-Gedenkstein eingeweiht?
Antwort: 1945, zum 25. Todestag Zilles

Die Gewinner der „Platin-7-Rubbellose“ und des Buches „300 Jahre Lotterien in Sachsen“ werden persönlich per E-Mail informiert. Das nächste Quiz folgt am 14. März 2020.

1 Kommentar

  1. Oh man jetzt wird es wieder peinlich für die Zeitung. Zum zweiten Mal ist mir aufgefallen das es bei dem Quiz der DAWO einen groben Fehler gibt. Mathematik scheint bei der Zeitung nicht die Stärke zu sein.

    Wenn jemand wie Heinrich Zille nachweislich am 9.8.1929 stirbt und ein Gedenkstein in seinem Geburtsort zum 25. Todestag eingeweiht wird fand dies 1954 statt. 1929 + 25 = 1954 ist doch so einfach.

    Also ist die Antwort 1945 total falsch.

    Ich bitte Sie wieder einmal die Verlosung zu wiederholen.

    Da ich auch hier wieder keine Antwort von Ihnen erhalten werde und auch wieder kein Los erhalten werde was mich traurig macht, da immer nur die gewinnen mit falschen Antworten.

    Schickt mir das Los doch einfach mal zu.

    *kopfschüttel*peinlich *

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.