Wie geht es weiter mit dem Fernsehturm in Dresden?

Foto: Robert Michael/Archiv

Aufgrund der Coronakrise ist der Fernsehturm etwas aus dem Fokus geraten. Doch das soll sich jetzt ändern. Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) plant die nächsten Schritte.

Am Freitag, 19. Juni, 18 bis 20 Uhr, findet im Kulturpalast, Schloßstraße 2, eine Einwohnerversammlung zum Verkehrs- und Mobilitätskonzept für den Dresdner Fernsehturm statt. Oberbürgermeister Dirk Hilbert lädt alle Interessierten herzlich ein.

Die Ergebnisse des Verkehrs- und Mobilitätskonzeptes, welches vom Ingenieurbüro Spiekermann erarbeitet wurde, werden vorgestellt, Fragen der Teilnehmenden beantwortet sowie deren Anregungen entgegengenommen. Da aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie Mindestabstände eingehalten werden müssen, stehen nur begrenzte Platzkapazitäten zur Verfügung. Eine vorherige Anmeldung ist daher erforderlich.

Nähere Informationen zur Anmeldung, die voraussichtlich ab 8. Juni möglich ist, stehen unter www.dresden.de/fernsehturm zur Verfügung. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist bis zur Einnahme des Platzes Pflicht. Während der Veranstaltung ist dies nicht erforderlich, wird aber empfohlen. Gebärdendolmetscher werden den Wortlaut der Veranstaltung für gehörlose Teilnehmerinnen und Teilnehmer übersetzen.

„Der Fernsehturm liegt den Dresdnerinnen und Dresdnern am Herzen“, so Oberbürgermeister Dirk Hilbert. „Durch die Fördermittel des Bundes und des Landes besteht die historische Chance dieses Wahrzeichen der Stadt für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.  Eine große Herausforderung dabei ist die Verkehrsanbindung und die Lenkung von Besucherströmen. Ich lade alle Interessierten herzlich zur Einwohnerversammlung ein, um offene Fragen zu klären und gemeinsam über das Konzept zu diskutieren.“

Die Einwohnerversammlung wird live auf www.dresden.de/fernsehturm übertragen. So haben alle Interessierten, die aufgrund der aktuellen Situation nicht an der Veranstaltung teilnehmen können oder wollen – insbesondere Risikogruppen wie Menschen über 60 Jahre oder Menschen mit Vorerkrankungen – die Möglichkeit, den Vortrag und die Diskussion zu verfolgen.

Hintergrund

In seiner Sitzung am 4./5. Juli 2019 hat der Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden den Oberbürgermeister beauftragt, ein Konzept für die verkehrliche Erschließung des zur Wiedereröffnung vorgesehenen Fernsehturms vorzulegen. Inhalt dieser Konzeption sind Maßnahmenvorschläge, welche zur nachhaltigen, umwelt- und ressourcenschonenden Erschließung des Fernsehturmes dienen und die Beschäftigten und Besuchern ermöglichen den Fernsehturm vorwiegend mit Verkehrsträgern des Umweltverbundes zu erreichen. Besondere Aufmerksamkeit ist innovativen und umweltfreundlichen Erschließungsmaßnahmen gewidmet.

Die Konzeption gliedert sich dabei in eine Bestandsanalyse des vorhandenen Verkehrssystems, einer Potentialabschätzung und Abschätzung des Verkehrsaufkommens, dem Verkehrs- und Erschließungskonzept (für alle Verkehrsträger, einschließlich Wirtschafts- und Touristenverkehr) und dem reinen Mobilitätskonzept, worin konkrete Maßnahmen für Besucher und Beschäftigte zur Nutzung des Umweltverbundes erörtert werden.

Im Ergebnis soll das Verkehrs- und Erschließungskonzept neben den Umweltaspekten insbesondere die Belange der unmittelbaren Anwohner sowie der Bewohner des Hochlandes berücksichtigen.

Online-Beteiligung und Vor-Ort-Feedback

Im Anschluss zur Einwohnerversammlung startet am Dienstag, 23. Juni, eine Online-Beteiligung. Bis Dienstag, 7. Juli, haben Interessierte die Möglichkeit, Anregungen und Hinweise zum Verkehrs- und Mobilitätskonzept „Fernsehturm Dresden“ online einzubringen. Weitere Informationen sowie der Link zur Beteiligung werden ab 23. Juni unter www.dresden.de/fernsehturm veröffentlicht. Zusätzlich wird es ab Dienstag, 23. Juni, die Möglichkeit geben, Anregungen und Hinweise zum Konzept im Stadtbezirksamt Loschwitz, Grundstraße 3, sowie in der Verwaltungsstelle Schönfeld-Weißig, Bautzner Landstraße 291, einzureichen.

Alle Anregungen und Hinweise aus der Einwohnerversammlung, der Online-Beteiligung sowie den Rückmeldungen werden aufgenommen und im zuständigen Organ der Gemeinde behandelt.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.