Sommerpause oder doch Coronapause?

Die Eislöwen. Foto: Dresdner Eislöwen
Die Eislöwen-Fans hoffen auf viele spannende (und erfolgreiche) Spiele in der nächsten DEL2- Saison. // Foto: Archiv

Unklarheit, wie und ob es nächste Saison in DEL2 weitergeht.

Es war aus Sicht der Dresdner Eislöwen eine Saison mit Höhen und Tiefen, Trainerwechsel, der sportliche Leiter tritt zurück und lange Zeit war nicht klar, ob man die PrePlayoffs erreichen wird, schaffte man dann aber doch, ausgerechnet am letzten Spieltag der Hauptrunde, in einem Spiel, was an Dramatik nicht zu überbieten war.

Magere Hauptrunde überzeugende Pre-Playoffs

Das Team um Trainer Rico Rossi hatte die berühmtberüchtigte Kurve „gekratzt“ und die Pre-Play Offs erreicht. Was dann folgte, gehört schon fast zur Dresdner Tradition. Nach der durchgewachsenen Hauptrunde überzeugten die Eislöwen in den Pre-Playoffs auf ganzer Linie und die Euphorie in den Köpfen der Dresdner Fans stieg stetig. Zwei Tage nach Erreichen der Playoffs platzte die Euphorie wie eine Seifenblase. Saisonabbruch. Keine Playoffs.

Seitdem hat sich in Dresden noch nicht viel bewegt. Einige Spieler wurden bereits offiziell verabschiedet. Nun herrscht noch viel Unklarheit, wie und ob es nächste Saison weitergeht. Die DEL2 hat noch keinen Plan veröffentlicht für einen möglichen Saisonstart. Ebenfalls Unklarheit herrscht für Dresden, was den Kader für die Saison 2020/2021 angeht. Drei Verträge wurden verlängert, der erste Neuzugang aus der Oberliga verpflichtet. Doch die für die Eislöwenfans spannendste Frage, wie geht es weiter mit dem Dresdner TopSturm um Knackstedt und Huard. Weder Verein noch Spieler haben aufgrund der aktuellen Situation Klarheit. Während beispielsweise Topstürmer Jordan Knackstedt in Berlin und Düsseldorf gehandelt wird, sind die Wünsche der Dresdner Fans groß, dass sie ihre Stars nächste Saison wieder in blauweiß sehen.

Fakt ist aber, dass alle Vereine im deutschen Eishockey haushalten müssen. Es ist so ein bisschen wie Poker und welches Blatt die Dresdner Eislöwen in der neuen Saison spielen werden, wird die Zukunft zeigen, bisher ist ja noch nicht einmal klar, ab wann wieder gespielt werden darf. Bis das entschieden ist, bleibt für Marco Stichnoth also genug Zeit um ein schlagkräftiges Team zusammenzustellen, welches an die positiven Leistungen der Pre-Playoffs anknüpfen wird.

LEY

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.