Altnaußlitz und Kölner Straße werden ausgebaut

© Symbolfoto: Archiv

Bis Anfang Dezember 2021 lässt das Straßen- und Tiefbauamt Dresden die Straße Altnaußlitz zwischen Burgwartstraße und Saalhausener Straße, die Kölner Straße sowie die Kreuzung Kölner Straße/Wiesbadener Straße/Altnaußlitz („Kölner Platz“) ausbauen.

Das Kleinpflaster wird durch Asphalt ersetzt. Er verbessert den Fahrkomfort für PKW und Radfahrer und reduziert den Lärm. Die Gehwege erhalten Natur- und Betonsteinpflaster. Innerhalb der Baustelle verlegen Ver- und Entsorgungsunternehmen neue Leitungen für Trinkwasser, Strom und Fernmeldetechnik. Auch die Straßenbeleuchtung und die Stadtentwässerungsanlagen werden erneuert. Die vier Bushaltestellen im Baufeld werden barrierefrei ausgebaut und die beiden Haltestellen Kölner Straße von Altnaußlitz in die Kölner Straße verlegt. Während der Bauarbeiten sind abschnittsweise Vollsperrungen notwendig.

Bauabschnitt Altnaußlitz – Saalhausener bis Kölner Straße

Bisher haben die Bauleute mit dem ersten Bauabschnitt Altnaußlitz zwischen Saalhausener Straße und Kölner Straße begonnen und entfernen zunächst das Straßenpflaster. Es folgen der grundhafte Ausbau bis zum Abschnitt Kölner Straße und die barrierefreie Gestaltung des Dreiecks Altnaußlitz/Saalhausener Straße. Bis zum 15. Dezember 2020 sind die Asphaltierungsarbeiten abgeschlossen. Die Strecke wird von zwei Buslinien (90, 62) befahren. Linie 62 fährt verkürzt bis zur Dölzschner Straße. Dort ist der Umstieg in die umgeleitete Buslinie 90 möglich, die über Burgwartstraße – Wurgwitzer Weg – Jochhöh verkehrt. Die Haltestellen Saalhausener Straße und Neunimptscher Straße werden nicht angefahren. Für den PKW-Verkehr ist von der Saalhausener Straße stadtauswärts kommend eine Umleitung über Jochhöh – Wurgwitzer Straße – Burgwartstraße ausgeschildert.

Bauabschnitt Altnaußlitz – Kölner Straße bis Burgwartstraße und Bauabschnitt Kölner Straße bis Kölner Platz

Der Ausbau des Abschnitts Altnaußlitz zwischen Kölner Straße und Burgwartstraße sowie des Abschnitts Kölner Straße einschließlich Umgestaltung der Kreuzung Kölner Straße/Wiesbadener Straße/Altnaußlitz („Kölner Platz“) sind für das Jahr 2021 vorgesehen. Die Kreuzung wird für alle Verkehrsteilnehmer sicherer und übersichtlicher gestaltet und bekommt barrierefreie Fußgängerüberwege.

Die Firma Teichmann Bau GmbH aus Wilsdruff ist mit dem Bauvorhaben beauftragt. Die Gesamtbaukosten betragen rund 2,65 Millionen Euro, davon 1,6 Millionen Euro für den Straßenausbau.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.