Verschobene Konfirmationen werden nachgeholt

Foto: Pixabay

Mehr als 4.750 Jugendliche in Sachsen holen in den nächsten Wochen ihre coronabedingt verschobene Konfirmation nach. Bis Ende Oktober finden zahlreiche Feiern in den evangelischen Kirchgemeinden statt, unter Einhaltung der Hygienebestimmungen im Zuge der Pandemie. Das teilte das Landeskirchenamt am Donnerstag mitteilte. Manche seien auch ins nächste Jahr verlegt worden.

Die Zahl der Jungen und Mädchen, die damit ihre Taufe bekräftigen, ist den Angaben zufolge seit 2008 kontinuierlich gestiegen und stagnieren seit 2015 unter 5000 jährlich – mit Schwankungen aus demografischen Gründen. „Die Konfirmation und die meist zweijährige Vorbereitungszeit sind für heranwachsende Jugendliche weiterhin ein attraktives Angebot“, sagte ein Sprecher. In vier Kirchenbezirken gebe es sogar Zuwächse. Der prozentuale Anteil der Konfirmanden an der Altersgruppe liegt aktuell bei fast einem Fünftel und damit über dem Wert von 1989.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.