Mit Bewegung durch den Winter

"Bewegung ist das A und O in der Rheuma-Therapie", erklärt Dr. Matthias Schmidt-Ohlemann, Orthopäde und Rheumatologe. Dazu zählt beispielsweise auch Radfahren. // Foto: djd/Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V.

Nutzen Sie auch in Corona-Zeiten digitale Angebote bei rheumatischen Beschwerden.

Morgens nach dem Aufstehen mit steifen Gelenken eine Tasse Kaffee einschenken, tagsüber mit schmerzenden Knochen, Muskeln und Sehnen arbeiten: Für schätzungsweise 17 Millionen Betroffene in Deutschland sind rheumatische Beschwerden nicht nur vorübergehende, sondern dauerhafte Begleiter. Unter den chronischen Schmerzen am Stütz- und Bewegungsapparat leiden nicht nur ältere Menschen, sondern auch Kinder und Jugendliche. Rheuma hat viele Facetten, es ist der Überbegriff für insgesamt mehr als 100 verschiedene Erkrankungen. Was können Betroffene selbst tun? Die Antwort: Bewegung ist besonders wichtig.

Bewegung ist das A und O der Rheumatherapie

Wichtigstes Ziel jeder Rheumabehandlung ist es, den Entzündungsprozess frühzeitig und effektiv einzudämmen, um so bleibende Schäden an den Gelenken oder Organen zu verhindern. Eine umfassende Therapie umfasst zwar mehrere Komponenten. „Bewegung aber ist das A und O in der Rheuma-Therapie“, erklärt Dr. Matthias Schmidt-Ohlemann, Orthopäde und Rheumatologe.

Umfangreiche Informationen rund um das Thema Rheuma gibt es beispielsweise bei der Deutschen Rheuma-Liga unter www.rheuma-liga.de. Sie bietet mit ihren Landes- und Mitgliedsverbänden rund 19.000 Funktionstrainingskurse an, davon 11.000 als Wasser- und 8.000 als Trockengymnastik. Hinzu kommen zahlreiche weitere Bewegungsangebote wie Nordic Walking oder Yoga. Die entsprechenden Möglichkeiten findet man auf der Website unter dem Reiter „Angebote“.

Online-Bewegungsprogramme in Corona-Zeiten

Wegen der Corona-Pandemie und der entsprechenden Einschränkungen müssen aktuell viele Sportstätten geschlossen bleiben. Auch die Bewegungsangebote der Rheuma-Liga sind so nur eingeschränkt möglich. Deshalb steht vorübergehend eine Auswahl von Online-Angeboten zur Verfügung: Bewegungsprogramme zum Nachturnen, eine Bewegungsvideostunde auf YouTube, Bewegungsübungen via Podcast sowie Onlineseminare von Atemübungen über Pilates und Rückenschule bis hin zum Live-Qigong-Kurs via Zoom. Einen Überblick über die entsprechenden Kurse gibt es auf www.rheuma-liga.de/zuhause sowie unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6002525.

DJD

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.