Dresden bietet ab sofort kostenfreie Schnelltests

Foto: Unsplash/JC Gideon

Das erste Testzentrum auf dem Messegelände geht ab Montag in Betrieb. Apotheken und Hilfsorganisationen werden aufgerufen, sich zu beteiligen.

Ab 8. März, 12 Uhr, gibt es für die Dresdnerinnen und Dresdner die erste Möglichkeit, sich kostenfrei einmal wöchentlich mittels Antigenschnelltest auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Das Testzentrum befindet sich auf dem Gelände der Messe Dresden. Die dortige Schnellteststrecke ist täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Termine müssen nicht gebucht werden.

„Mit dem Angebot von Antigenschnelltests schaffen wir einen wichtigen zusätzlichen Baustein in der Bewältigung der Corona-Pandemie. Wenngleich uns ein Schnelltest als Momentaufnahme nicht die AHA+L-Regelungen vergessen lassen darf, ist er doch geeignet, nächste Lockerungsschritte zu gehen und diese mit einem Testregime eng zu begleiten. Um diese Aufgabe zu bewältigen, braucht es die Unterstützung vieler Institutionen und Akteure vor Ort. Für die gelungene Organisation in so kurzer Zeit bedanke ich mich sehr“, so Oberbürgermeister Dirk Hilbert.

Und weiter: „Entsprechend der kommunalen Teststrategie des Gesundheitsamtes gibt es auf dem Gelände der Dresdner Messe die Möglichkeit, sowohl einen Antigenschnelltest als auch PCR-Tests durchzuführen. Denn bei einem positiven Schnelltestergebnis gilt es, eine PCR-Gegenprobe durchzuführen. Dies ist beides an Ort und Stelle möglich.“

Diese Teststrecke wird jedoch in den nächsten Tagen und Wochen nicht die einzige Anlaufstelle für die Dresdner Bürger bleiben. Hilbert: „Hiermit richte ich eine deutliche Bitte an mögliche Akteure, für sich zu prüfen, ob sie sich ebenfalls als Testzentrum anbieten möchten.“ Konkret können unter anderem Apotheken aber auch Hilfsorganisationen oder Privatanbieter Testzentren sein und eine Beauftragung durch das Gesundheitsamt erhalten.

Um einen Eindruck zu gewinnen, welche Voraussetzungen für Testzentren erfüllt sein sollten, ist eine Checkliste online abrufbar. Einrichtungen, die eine Beauftragung als Testzentrum erhalten möchten, melden sich bitte unter gesundheitsamt-infektionsschutz@dresden.de. Nach einem Vor-Ort-Termin mit dem Gesundheitsamt kann die Beauftragung erfolgen, die zur Abrechnung von Sach- und Personalkosten bei der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen ermächtigt.

Möglich wird die kostenfreie Testung durch eine Änderung der Coronavirus-Testverordnung. Eine Übersicht über die vom Gesundheitsamt geprüften und mit der Durchführung der Antigenschnelltests beauftragten Testzentren finden Interessierte auf der genannten Internetseite.

Weitere Informationen gibt’s unter: www.dresden.de/corona

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.