Startschuss zum großen Trödelmarktwochenende

Am 4. und 5. September kann beim hinter dem Haus der Presse gleich zweimal getrödelt werden

Ob Bücherwurm, Ansichtskarten- oder Schallplatten, ausgefallene Raritäten oder, oder … – auf dem Kunst-, Antik- und Trödelmarkt kommt fast jeder auf seine Kosten. Studenten schauen nach originellen Kleinmöbeln und Hausrat, um das WG-Zimmer einzurichten,  Bastler suchen meist Ersatzteile und Werkzeuge aus längst vergangenen Tagen, Sammler halten nach Stücken Ausschau, die ihre Alben und Vitrinen noch vervollständigen könnten, und junge Familien interessieren sich für Kindersachen, -schuhe und Spielzeug – es gibt viele Gründe, um über einen Flohmarkt zu schlendern. Und so manch einer stöbert auch ohne festes Ziel an Ständen und in Kisten und entdeckt ganz nebenbei ein Schnäppchen, etwas Außergewöhnliches oder ein Teil, das er für Hobby, Haushalt oder Garten gut gebrauchen kann.

Jeder kann mitmachen

Am  4.+5. September, bietet sich gleich zweimal die Chance zum Bummeln, Schauen und Kaufen: Der traditionelle Kunst-, Antik- und Trödelmarkt auf dem Parkplatz hinter dem Dresdner Haus der Presse findet an beiden Tagen von 9 bis 15 Uhr statt. Außerdem sind an beiden Tagen Experten und langjährige Sammler vor Ort, die den Gästen des Marktes gern beim Bewerten von Fundstücken und Raritäten behilflich sind: kostenlos.  Beim Kunst-, Antik- und Trödelmarkt kann grundsätzlich jeder mitmachen: an beiden oder nur an einem Tag, als Besucher oder auch als Verkäufer nach Anmeldung unter www.flohmarkt-sachsen.de. Standaufbau ist jeweils ab 7.00 Uhr. Die Gebühr für einen 3-Meter-Stand beträgt 20 Euro, 4 Meter 25 Euro und 5-7 Meter 30 Euro. Das Auto kann direkt am Stand stehen. Besucher nutzen bitte die günstigen Parkplätze unter der Marienbrücke.

Mehr Informationen gibt es auf www.flohmarkt-sachsen.de 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.