Gleisbauarbeiten am Wiener Platz

Straßenbahn an der Fetscherstraße // Foto: Steffen Füssel

Vom 6. bis zum 11. September werden zahlreiche Straßenbahnlinien umgeleitet

Wegen Gleisbauarbeiten am Wiener Platz, unmittelbar vor dem Hauptbahnhof, werden die Straßenbahnlinien 3, 8 und 10 von Montag, dem 6. September 2021, 1:30 Uhr bis Sonnabend, den 11. September 2021, 3:30 Uhr umgeleitet. In dieser Zeit ergeben sich folgende Fahrtwege:

Linie 3:           

Verkehrt vom Wilden Mann (korrespondierend zur Baustelle Großenhainer Straße) über Bürgerstraße nach Mickten, wendet dort und fährt über Leipziger Straße, Bahnhof Neustadt, Albertplatz, Carolabrücke, Pirnaischer Platz zum Hauptbahnhof Nord. Von dort erfolgt die Umleitung über Lennéplatz und Straßburger Platz zum Fetscherplatz.

EV 3:

Fährt als Ersatz für die „3“ ab Walpurgisstraße über Hauptbahnhof Nord und Plauen nach Coschütz.

Linie 8:

Verkehrt nicht (korrespondierend zur Baustelle Großenhainer Straße). Sie wird im Norden zwischen Albertplatz und Hellerau durch die Linie 13 ersetzt.

EV 8:

Fährt im Süden als Ersatz für die „8“ ab Walpurgisstraße vom Hauptbahnhof Nord nach Südvorstadt.

Linie 10: Fährt zwischen Hauptbahnhof und Straßburger Platz Umleitung über Hauptbahnhof Nord und Pirnaischer Platz

Nach 25 Jahren verschlissen

Grund der Umleitung ist ein Austausch der so genannten Vierfach-Gleiskreuzung vor dem Hauptbahnhof. Dort kreuzen sich üblicherweise die Wege der Linien 3 und 8 mit denen der Linie 10. Die Gleisanlage ist nach 25 Jahren intensiver Nutzung am Ende ihre Lebensdauer. Die neue Konstruktion, die aus insgesamt 16 Herzstücken besteht und daher auch „K16“ genannt wird, entstand in der Gleisbauwerkstatt der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) in Reick. Sie wird nun durch Fachfirmen eingebaut. Die Kosten für die Bauarbeiten belaufen sich auf rund 75.000 Euro. Sie werden aus dem Budget der DVB für die laufende Instandhaltung der Infrastruktur bestritten.

Gern hätten die DVB-Verantwortlichen diese Baustelle schon in den Sommerferien, wenn die Nachfrage etwas geringer ist, erledigt. Aufgrund zahlreicher anderer Baustellen standen dafür aber keine ausreichenden Kapazitäten zur Verfügung. Deshalb beginnt die Rekonstruktion am Montag, soll aber in nur fünf Tagen fertig sein. Der Rad- und Autoverkehr ist von den Bauarbeiten nicht betroffen. Die Reparaturstelle vor dem Hauptbahnhof liegt auf einem Areal, das ausschließlich von Straßenbahnen befahren wird.  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.