Gewinnspiel: Monarchs ziehen ins Halbfinale ein

Ein klarer Sieg gegen die Allgäu Comets bringt die Dresdner einen Schritt näher an den German Bowl

Trübes Wetter in Dresden, Regen über dem Heinz-Field. Und dennoch scheint über Sachsens einzigem Football-Erstliga-Team nach wie vor die Sonne! Die Dresden Monarchs dürfen sich zum ersten Mal seit 2013 auf ein Playoff-Halbfinale vor heimischem Publikum freuen. Das Viertelfinale am Samstag gegen den Vierten der SharkWater GFL Staffel Süd stellte sich als eine leichtere Hürde heraus als vorher gedacht. Dresden hatte das Spiel über die gesamte Länge und in allen Bereichen im Griff. Eine souveräne Offense, eine starke Defense und Special Teams, die konsequent diverse Fehler des Gegners aus Bayern bestraften.

Furiose Anfangsphase

Dresden startet zügig: bereits nach weniger als zwei Minuten der erste Touchdown durch einen Pass von Quarterback KJ Carta-Samuels auf Darrell Stewart (PAT Florian Finke 7:0). Den zweiten Touchdown bereitete AJ Wentland vor. Der erst vor ein paar Wochen ins Team der Sachsen zurückgekehrte Amerikaner verhinderte sehenswert einen Puntversuch der Comets und sorgte so für Ballbesitz der Monarchs tief in der Hälfte der Gäste. Runningback Devwah Whaley bedankte sich und sprintete über 12 Yard zum zweiten Touchdown in die Endzone (PAT Finke 14:0). Kurz nach dem ersten Seitenwechsel bereitete Wentland fast schon den nächsten Touchdown vor. Diesmal waren die Monarchs dabei zu punkten, der Ball berührte den bereitstehenden bayrischen Returner und Wentland warf sich drauf. Ballbesitz Monarchs nur wenige Schritte vor der Comets-Endzone. Doch was folgte, waren nicht die nächsten Punkte für Dresden, sondern der erste Fehlpass von Quarterback Carta-Samuels. Nico Leiderer auf Seiten der Comets warf sich zwischen Carta-Samuels und dem für seinen zweiten Touchdown bereitstehenden Stewart und sicherte die Interception.

Monarchs dominieren

Dieser Ballverlust blieb allerdings ohne Folgen für Dresden. Carta-Samuels schüttelte sich kurz und warf im Anschluss zwei weitere Touchdown-Pässe. Einen auf Anthony Brooks, einen auf Robin Wilzeck. Florian Finke sorgte jeweils für die Extrapunkte und mit dem Halbzeitpfiff noch für ein 46-Yard-Fieldgoal. Und so ging man mit einem sehr beruhigenden 31:0 zur Pause in die Kabine.

Dresden dominierte, Allgäu bemühte sich. Gerade das Laufspiel über den ehemaligen Dresdner Glen Mbeleg-Toonga sah durchaus vielversprechend aus. Doch in den entscheidenden Momenten unterliefen den Gästen aus Bayern dann doch immer wieder Fehler, so dass Dresden ungehindert davonziehen konnte. Das änderte sich auch nicht im dritten Viertel. Zwei weitere Touchdowns der Monarchs: Devwah Whaley zu Fuß und Robin Wilzeck nach Pass (PAT jeweils Finke 45:0). Erst kurz vor dem letzten Seitenwechsel dann der Anschluss für die Comets: Spielmacher Sam Huxtable auf Brandon Kohn mit einem sehenswerten 45-Yard-Pass zum ersten Touchdown (PAT Marcel Schade 45:7). Dresden seinerseits schickte da schon die zweite Garde aufs Feld. Eric Seidel übernahm als Spielmacher das Zepter und führte seine Offense sicher zu den nächsten Punkten: Fieldgoal durch Florian Finke, diesmal über die Distanz von 47 Yard, zum 48:7. Allgäu konterte ein letztes Mal mit einem weiteren Touchdown: Jonathan Krinn mit einem Pass auf Chris Walrond. Die anschließende Conversion für weitere zwei Punkte schlug allerdings fehl (48:13). Die letzte Aktion des Spiels gehörte dann der Monarchs Defense. Vincent Kanig überrumpelte Comets-Quarterback Krinn in der Endzone. Safety – zwei Punkte Plus für die Monarchs – Endstand 50:13!

Erstes Halbfinale seit 2013

Team, Coaches und die gut zweitausend im Regen ausharrenden Dresdner Fans feierten anschließend ausgelassen den Sieg. Vor allem mit Blick auf den damit verbundenen Lohn: endlich wieder ein Halbfinale zu Hause. Als das 2013 zum letzten Mal gelang, zog Dresden zum bisher einzigen Mal in das Finale der German Football League ein: den German Bowl. Das ist auch diesmal das Ziel. Gespielt wird schon am kommenden Samstag. Der Gegner wird heute Nachmittag im Viertelfinale zwischen den Saarland Hurricanes und den Cologne Crocodiles ausgespielt.

Das Playoff-Halbfinale am kommenden Samstag, 25. September, Kick-Off 15 Uhr, im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion!

DAWO! verlost 2 Freikarten für das Halbfinalspiel der Monarchs am Samstag, dem 25. September! Teilnahme bitte per Kommentar warum es sich lohnt zu gewinnen bis zum 23. September 2021. (Bitte beachten Sie vor Ihrer Teilnahme unsere Datenschutzhinweise, diese finden Sie hier.)

Weitere Infos: www.dresden-monarchs.de

6 Kommentare

  1. Bei Sonnenschein und Bierchen unterstützen wir den Dresdner Sport und drücken die Daumen, dass die Monarchs das Halbfinale gewinnen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.