Henry Buschmann verlässt Dynamo Dresden

Ekki's Intermezzo
Foto: S. Manig/Archiv

Nach elf Jahren verlässt Henry Buschmann Dynamo Dresden Ende September. Das teilte der Verein am Dienstag mit.

Henry Buschmann verlässt Dynamo Dresden zum 30. September. Das bestätigte der Verein mit einer Pressemitteilung am Dienstagnachmittag. „Ich habe über zehn sehr intensive, emotionale und spannende Jahre bei Dynamo erlebt. Für mich war es immer etwas ganz Besonderes, für diesen Verein tätig zu sein – gleichzeitig möchte ich mit Ende 30 beruflich noch einmal neue Wege gehen.“ erklärte Buschmann. „Ich möchte mich zum Abschied bei all den Menschen bedanken, die mir in all den Jahren ihr Vertrauen geschenkt haben. Das war über all die Zeit stets die Basis für eine gute, verlässliche und professionelle Zusammenarbeit in einem stets sehr aufgeregten Umfeld. Es sind vor allem die unzähligen persönlichen Begegnungen und Gespräche, Momente und Geschichten, die mir als kleiner Schatz dieser Reise in Erinnerung bleiben werden. Ich blicke deshalb voller Dankbarkeit und Demut auf all das, was ich hier bei Dynamo Dresden zusammen mit vielen Mitstreiterinnen und Unterstützern – innerhalb aber auch außerhalb des Vereins – erleben, mitgestalten und aufbauen durfte. Es war eine intensive, schöne und vor allem einmalige Zeit, die ich niemals vergessen werde. Die vergangenen elf Jahre haben mich geprägt, mir viele Chancen geboten und mir sehr viel über das Leben gelehrt. Danke für all das, Dynamo! Ein riesengroßes Dankeschön geht zum Schluss an mein Team: Isabel, Steffen, Ronny, Lennart, Marcel, Markus und Dennis – ihr seid großartig! Für die Zukunft wünsche ich der Zweitliga-Mannschaft, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie dem gesamten Verein alles Gute und größtmöglichen Erfolg. Tschüss und auf Wiedersehen.“

Buschmann kam 2010 zunächst als Praktikant zu Dynamo Dresden und durchlief fortan verschiedene Positionen im Bereich Kommunikation, ehe er im Februar 2013 als Pressesprecher sowie Leiter Medien, Kommunikation und PR die Gesamtverantwortung für diese Vereinsfunktionen übernommen hat.

Dynamos Geschäftsführer Jürgen Wehlend bedankte sich bei Henry Buschmann: „Wir danken Henry Buschmann für seine langjährige Arbeit und Verdienste rund um die Entwicklung von Dynamo Dresden, insbesondere in den schweren Jahren nach dem Abstieg 2014. Seinen kreativen Ideen und außergewöhnlichem Engagement ist es zu verdanken, dass Dynamo Dresden im Bereich Medien und Kommunikation eine so erfolgreiche Entwicklung genommen hat. Beispielhaft ist ‚Dynamo TV‘ zu nennen, das er maßgeblich geprägt und aufgebaut hat.“

Ronny Zimmermann, seit August 2021 bei Dynamo beschäftigt, verantwortet als Leiter Vereinsentwicklung und Vereinskommunikation die gesamte interne und externe Kommunikation von Dynamo Dresden. Zudem gehören u.a. die Digitalisierungs- und Neue-Medien-Strategie zu seinem Verantwortungsbereich. Der 30-Jährige war von 2015 bis 2020 beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) in Frankfurt am Main tätig, unter anderem als Pressesprecher der U-Nationalmannschaften und der DFB-Akademie. Zuletzt arbeitete der gebürtige Pirnaer im Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden.

Lennart Westphal wird in seiner Funktion als stellvertretender Pressesprecher auch weiterhin für den Bereich Sportkommunikation zuständig sein. Der 28-Jährige war im Februar 2019 zur SGD gekommen und arbeitet seitdem als Redakteur in den Bereichen Medien, Kommunikation und PR. Zuvor war der gebürtige Hamburger in der Presseabteilung beim Hamburger SV tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.