Campuslinie: Vorbereitungen für neue Straßenbahnstrecke

Teilabschnitte der Campuslinie Entwurf: DVB AG

Vom 2. Mai bis Ende März 2023 wird die Zwickauer Straße zwischen Würzburger Straße und Hahnebergstraße saniert. Gebaut wird in mehreren Etappen.

Die Sanierung der Zwickauer Straße ist wichtige Voraussetzung für den Bau des zweiten Abschnitts der sogenannten „Campuslinie“. Diese entsteht im Rahmen des Projektes Stadtbahn 2020 als neue Straßenbahnstrecke von Löbtau nach Strehlen und soll die Buslinie 61 entlasten. rund 15.000 Fahrgäste sind durchschnittlich pro Tag auf dieser Linie unterwegs.

So wird gebaut

  • 2. bis 15. Mai 2022: Halbseitige Sperrung der Kreuzung Zwickauer Straße/Hahnebergstraße. Eine Baustellenampel führt den Verkehr an der Baustelle vorbei. Die Zufahrten zum Technologiezentrum und zur Kletterhalle sind nur über die Kunadstraße möglich. LKWs nehmen die Umleitung über die Chemnitzer, Würzburger und Zwickauer Straße.
  • 18. Mai bis Mitte Juni 2022: Vollsperrung Glauchauer Straße bis Werdauer Straße
  • 18. Mai bis Mitte Oktober 2022: Vollsperrung Würzburger Straße bis Bamberger Straße
  • Mitte Juni bis Anfang September 2022: Vollsperrung Würzburger bis Zufahrt Eisenbahnmuseum (das Eisenbahnmuseum kann aus Richtung Norden erreicht werden)
  • Anfang September bis Mitte Oktober 2022: Halbseitige Sperrung zwischen Einfahrt Eisenbahnmuseum und Nossener Brücke (zum Dampflokfest werden die Bauarbeiten unterbrochen)
  • Mitte Oktober bis Mitte November 2022: Vollsperrung Nossener Brücke bis Glauchauer Straße inklusive Kreuzung Zwickauer/Glauchauer Straße (Zufahrt zum Eisenbahnmuseum ist aus Richtung Süden möglich)
  • Mitte November 2022 bis Ende März 2023: Vollsperrung unterhalb der Nossener Brücke

Was wird gebaut?

Fachleute ersetzen das Pflaster durch Asphalt. Das Baufeld schließt sich an den bereits sanierten Teil der Zwickauer Straße zwischen Hahnebergstraße und Feldschlößchenstraße an. An der Nossener Brücke erfolgt ein grundhafter Neubau der Fahrbahn und Gehwege auf rund 75 Metern Länge (Medien, Beleuchtung, Straßenentwässerung). Die Kosten belaufen sich auf etwa 2,4 Millionen Euro.

Warum wird gebaut?

Der zweite Abschnitt der Campuslinie verläuft auf rund 1,7 Kilometern von der bereits 2019 erneuerten Zentralhaltestelle Tharandter Straße über die Nossener Brücke und die Nürnberger Straße sowie das Nürnberger Ei und endet kurz vor dem Nürnberger Platz. Das Vorhaben befindet sich derzeit in der Genehmigungsphase, dem sogenannten Planfeststellungsverfahren. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich 2025 beginnen. Die Zwickauer Straße soll während des Großprojekts als Umleitung dienen.

Zwei der vier Abschnitte der Campuslinie wurden bereits umgesetzt. Mehr zum Gesamtprojekt der Campuslinie lesen Sie hier

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.