Zoo Dresden: Die Hugos dürfen wieder ins Sommerquartier

Hugo II fühlt sich auf der Außenanlage wohl. Foto: Zoo Dresden

Die drei Aldabra-Riesenschildkröten sind heute (12. Mai) wieder auf ihre Außenanlage gezogen

Zuerst durften sie mit einem Zoo-Fahrzeug fahrten, die letzten Meter zum Sommerquartier legten Hugo II, III und IV zu Fuß zurück. Keine einfache Aufgabe für die drei Schwergewichte, die immerhin zwischen 155 und 219 Kilo wiegen.

Auf der großzügigen Außenanlage im Zoo Dresden steht den drei drei Hugos nun nicht nur ein reichhaltiges Futterangebot zur Verfügung, sondern auch ein größerer Bewegungsradius. Je nach Wetterlage bietet die Anlage Schatten- als auch Sonnenplätze sowie ein kleines Wasserbecken. Vor kühleren Nachttemperaturen schützt ein beheizter Stall. Der ist jedoch nicht für die dauerhafte Innenhaltung konzipiert. Deshalb werden die Riesenschildkröten im neuen Orang-Utan-Haus eine neue Innen- als auch Außenanlage bekommen. Der Grundstein für das neue Haus wurde im April gelegt – Fertigstellung und Umzug der Tiere ist für Herbst 2023 geplant.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.