Kostümverkauf in der Semperoper Dresden

Semperoper
Am 22. Januar öffnet sich der Kostümfundus der Sächsischen Staatstheater in der Semperoper. Foto: ©Semperoper Dresden/Foto: Nadja Möller

Wenn das selbstgestrickte Weihnachtsgeschenk den modischen Ansprüchen wieder nicht gerecht wurde, dann bietet jetzt der »Kostümverkauf der Semperoper« extravagante Abhilfe: Am 22. Januar 2023 findet erstmals wieder ein Kostümverkauf der Sächsischen Staatstheater statt.

Aus den Kostümstücken der Semperoper, die sich im Fundus der Sächsischen Staatstheater befinden, stehen am Verkaufstag handgefertigte Unikate unter anderem aus den Inszenierungen »Nabucco«, »Le nozze di Figaro«, »Carmen«, »La Cenerentola«, »Dr. Faust« und »Mathis der Maler« zum Verkauf.


Von 10 bis 15 Uhr darf an den Garderoben im Foyer der Semperoper zwischen Kostümen und Kostümteilen, Hüten, Schuhen und Stoffresten nach Belieben gestöbert, anprobiert und zu Preisen von 3 und 99 Euro eingekauft werden. Gezahlt werden kann an den Kassen in bar, aber auch mit Mastercard, Visa- und Diners Club-Karte.


Mehr als 2.000 Kostüme – die unzähligen einzelnen Accessoires nicht mitgerechnet – werden jährlich in den Kostümwerkstatten der Sächsischen Staatstheater nach Maß angefertigt.

Verkauf: 22. Januar, 10 bis 15 Uhr, Garderoben-Foyer der Semperoper Dresden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.