Gartenbewässerung mittels Tropf- und Mikrobewässerung

SZ-Immo.de DEINE NEUEN VIER WÄNDE
Foto: Pixabay

Wer einen Garten hat, kommt nicht umhin, seine Pflanzen zu bewässern. Doch die Bewässerung des Gartens von Hand ist umständlich, anstrengend und zeitraubend. Eine Lösung stellen automatisierte Bewässerungssysteme dar. Denn inzwischen gibt es auch spezielle Bewässerungssysteme wie die Tropf- und Mikrobewässerung, die einige zusätzliche Vorteile bieten.

Das sind die Vorteile der automatisierten Gartenbewässerung

Bewässerungssysteme im Garten sind sinnvoll. Sie haben zum Beispiel den Vorteil, dass Gartenbesitzer nicht mehr selbst den Garten gießen müssen. Das ist nicht nur für Berufstätige gut, die dadurch viel Zeit sparen. Auch Rentner und Menschen mit Behinderungen profitieren von einer solchen Lösung.

Hinzu kommt, dass sich die Systeme meist überaus leicht programmieren lassen. Das ist bei vielen Produkten nicht schwieriger als bei einem Staubsauger-Roboter. Wer trotzdem Probleme hat, kann sich an den Hersteller oder Verkäufer wenden. Beratungen sind in der Regel kostenlos und sehr umfangreich.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Bewässerung zu festen Zeitpunkten stattfinden kann. Die optimale Bewässerung findet zwischen Abend und Morgen statt, da das Wasser dann genug Zeit hat, um in den Boden zu sickern und zu den Wurzeln zu gelangen. Bei Bewässerungen am Tag besteht ein hohes Risiko, dass ein großer Teil des Wassers ungenutzt verdunstet. Da kaum jemand nachts seinen Garten von Hand wässern möchte, ist das automatische Bewässerungssystem eine große Erleichterung.

Die Tropf- und Mikrobewässerung und unerwünschte Dürreperioden

In Zeiten des Klimawandels gibt es immer mehr und länger anhaltende Dürren. Dadurch droht in immer mehr Landkreisen ein Bewässerungsverbot in Gärten, wodurch die Pflanzen absterben können. Das war unter anderem im Landkreis Holzminden im August 2022 der Fall. Auch die automatischen Bewässerungsanlagen müssen dann vorübergehend abgeschaltet werden, bis das Wässern wieder offiziell erlaubt wird.

Aufgrund der zunehmenden Dürregefahr sind durch zukünftige Dürreperioden vermutlich immer mehr Gärten betroffen. Es gibt bisher auch keine Systeme, die Wasser aus Leitungen oder das Grundwasser nutzen und das Gießverbot umgehen könnten. Eine hilfreiche Alternative sind jedoch automatische Bewässerungssysteme, die auf Tropf- und Mikrobewässerung setzen. Zwar müssen auch diese bei Gießverboten abgeschaltet werden. Doch da sie nur wenig Wasser entnehmen, ist das Risiko von Gießverboten reduziert. Je mehr Gartenbesitzer auf diese Lösung setzen, desto besser ist das für unsere Umwelt.

Nachhaltige Gartenbewässerung mittels Tropf- und Mikrobewässerung

Bei der Tropf- und Mikrobewässerung wird das Wasser direkt zu den Wurzeln der Pflanzen transportiert. Das Gießwasser wird also nicht über riesige Flächen verteilt, sondern punktuell eingesetzt. Das hat den Vorteil, dass weniger Wasser durch Verdunstung verloren geht und die Grundwasserbestände sowie die privaten Wasservorräte geschont werden. Jede Pflanze erhält trotzdem genug Wasser, um nicht nur überleben zu können, sondern auch zu wachsen und zu gedeihen. Damit dies auch gelingt, sind jedoch ausgeklügelte Konzepte, passende Bewässerungssysteme sowie geeignetes Zubehör erforderlich.

Diese Vorteile hat die automatische Tropfbewässerung zu bieten

Die automatische Tropfbewässerung hat unter anderem folgende Vorteile:

  • überaus bedarfsgerechte Wasserzulieferung
  • keinerlei unnötige Wasserverschwendung
  • so gut wie keine Auswaschung von Bodenmineralien/Bodennährstoffen
  • Tropfbewässerung kann mit Düngern und Pflanzenschutzmitteln kombiniert werden
  • Relativ geringe Energie- und Betriebskosten

Professionelle Bewässerungssysteme wie die Tropfbewässerung werden in Deutschland also nicht ohne Grund immer beliebter.

Automatische Gartenbewässerungssysteme wie die Tropf- und Mikrobewässerung lohnen sich

Wer einen Garten hat, aber keine Freude am händischen Gießen, sollte sich eine automatisierte Alternative besorgen. Um möglichst viel Wasser zu sparen, lohnen sich vor allem Tropf- und Mikrobewässerungssysteme. Dazu bieten sie noch viele weitere Vorteile, die sich für passionierte Hobbygärtner ebenfalls schnell bezahlt machen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.