Damenschuhe in Übergrößen & Untergrößen: Deshalb sind sie so wichtig für die Fußgesundheit

Foto: Pixabay.com

Heutzutage sind Schuhe ein Statussymbol. Für viele Frauen ist es weniger von Bedeutung, wie der Schuh passt oder schützt, sondern wie gut er aussieht. So kann es schon einmal vorkommen, dass zu speziellen Anlässen Schuhwerk getragen wird, welches überhaupt nicht der eigentlichen Schuhgröße entspricht. Dabei sind passende Schuhe für die Fußgesundheit überaus bedeutsam.

Verteilung der Damen-Schuhgrößen in Deutschland

Laut dem Statistikportal Statista Research Department, welches sich auf Daten des Deutschen Schuhinstituts aus dem Jahr 2009 bezieht, haben Frauen zumeist die Schuhgrößen 37 bis 40. Im benannten Jahr wurden insgesamt 3.398 Damen nach ihrer Schuhgröße befragt. Jeweils 22 % der Teilnehmerinnen erklärten, dass sie Schuhe der Größe 38 und 39 tragen, während jeweils 15 % angaben, Größe 37 beziehungsweise Größe 40 zu tragen. Insgesamt äußerten 90 % der befragten Frauen, dass ihre Schuhgröße im „Normalbereich“ (Größe 36-41) liegt.

Damenschuhe in Über- und Untergrößen sind Mangelware

Das bedeutet: Etwa 10 % der deutschen Frauen haben Schwierigkeiten, geeignetes Schuhwerk zu finden, da sie Über- respektive Untergrößen benötigen. Die gewöhnlichen stationären Verkaufsstätten veräußern solche Modelle nicht. Betroffene Damen sollten stattdessen lieber auf Fachhändler im Internet zurückgreifen, um Damenschuhe in Über- und Untergrößen zu erwerben, erhältlich sind diese über den Horsch-Shop.

Gutsitzende Damenschuhe beugen Erkrankungen vor

Die Gesundheit des menschlichen Körpers steht in direktem Zusammenhang mit der Fußgesundheit. Diese wiederum ist unmittelbar vom richtigen Schuhwerk abhängig. Einen geeigneten Damenschuh zeichnen nicht nur hochwertige Materialien, eine gute Verarbeitung, sondern darüber hinaus die optimale Passform aus. Die Wahl der falschen Schuhgröße kann zu zahlreichen Beschwerden führen, wie beispielsweise: Blasen an den Füßen, Druckstellen, auch Kopfschmerzen oder sogar zu Rückenleiden. Der Grund: Die Füße sind von zahlreichen Nervenenden und Faszien durchzogen, die für das Wohlbefinden des gesamten Körpers von enormer Bedeutung sind.

Die Fußzehen benötigen Bewegungsfreiheit

Auch ohne professionelle Hilfe ist es problemlos möglich, die passende Schuhgröße zu finden. Speziell die Fußzehen brauchen Platz und sollten bei Bewegung nicht vorne am Schuh anstoßen, eine Fingerbreite Platz ist ausreichend. Sind die Damenschuhe zu klein, stauchen sie die Zehen zusammen. Die möglichen Folgen: Fußdeformitäten wie Krallenzehen, Hammerzehen oder Hallux Valgus.

Ist der Schuh hingegen zu groß, findet der Fuß keinen Halt und rutscht nach vorne. Dadurch steigt neben einer Veränderung des Gangbilds auch die Gefahr von Stürzen.

Zu enge Damenschuhe können schmerzhafte Schrunden verursachen und die Fußnägel schädigen

Nicht nur für die Zehen ist zu enges Schuhwerk eine Gefahr. Darüber hinaus ist es für die Fußnägel schädlich, da der ständige Druck auf den Nagelplatten die Fußnägel zerstört. Diese werden zugleich anfälliger für Pilze und Bakterien. Falls der Damenschuh zu lange getragen und auf die Fehlbelastung nicht reagiert wird, kann es zu einer kompletten Ablösung des Nagels kommen.

Des Weiteren leidet der Fersenbereich unter Fußbekleidung, die unzureichend Platz bietet. Hier können sowohl starke Hornhautbildung als auch Schrunden auftreten.

Rückenschmerzen als unschöne Folge zu enger Dameschuhe

Wer den ganzen Tag auf den Beinen war, kennt sicherlich das Gefühl des abendlichen Rückenleidens. Die Ursache wird meist im Rücken selbst gesucht, an zu enge Damenschuhe denkt kaum jemand. Dabei sind diese sehr häufig der Grund für Rückenschmerzen. Beim Laufen und Gehen sind die Füße ständig belastet, was sich wiederum auf den ganzen Körper auswirkt. Das enge Schuhwerk schränkt die Blutzirkulation und den natürlichen Bewegungsablauf ein. Aus diesem Grund sind die Waden stets angespannt und der Fuß muss die Kräfte ausbalancieren. Das Resultat: Eine intensive Beanspruchung der Wirbelsäule und chronische Rückenschmerzen.

Passende Damenschuhe sind das A und O

Fehlstellungen und Schmerzen im Fußbereich sind sehr häufig auf Damenschuhe zurückzuführen, die nicht passen. Selbiges gilt für Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Rückenleiden. Das passende Schuhwerk beugt solchen Erkrankungen vor und sorgt für gesunde Füße. Speziell Frauen mit ungewöhnlich großen oder kleinen Füßen sollten keine Kompromisse eingehen und ganz gezielt Damenschuhe in Über- beziehungsweise Untergrößen erwerben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.