Frank Richter moderiert Bürgerdialog

Der Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Frank Richter Foto: Sven Ellger

Am Donnerstag, dem 3. März findet um 19 Uhr die mittlerweile dritte Bürgerversammlung in der Kreuzkirche statt. Oberbürgermeister Dirk Hilbert und Superintendent Christian Behr laden zum Dialog ein.

Diesmal steht das Thema „Sicherheit(en) und Unsicherheit(en) in unserer Stadt“ im Fokus. Wie in den beiden Vorgängerveranstaltungen geht es darum, zu informieren und miteinander in Austausch zu treten. Erneut werden die Verantwortlichen auf vorgebrachte Fragen und Anregungen der Bürger eingehen. Es sei sogar erwünscht, heißt es von den Organisatoren, dass sich möglichst viele Dresdnerinnen und Dresdner an der Aussprache beteiligen.

Regelmäßige Nachfolgeveranstaltungen sind geplant. Moderiert wird der Bürgerdialog in bewährt souveräner Weise von Frank Richter, dem Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, der 1989 den Dialog zwischen Rathaus und Gruppe der 20 initiiert hatte. (ug)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.