Gut geföhnt in den Dauerfeierabend

Dieter Thomas Kuhn ist zurzeit, wie könnte es anders sein, „Im Auftrag der Liebe“ unterwegs. Foto: M. Pasko / Fotolia / PR
Dieter Thomas Kuhn ist zurzeit, wie könnte es anders sein, „Im Auftrag der Liebe“ unterwegs. Foto: M. Pasko / Fotolia / PR

Den Mann muss man mindestens einmal im Leben live erlebt haben. Denn die Szenerie in einem Konzert von Dieter Thomas Kuhn gleicht eher einem Filmset. Überall entsteigen vermeintliche Normalbürger ihren motorisierten Zeitmaschinen, eingehüllt in eine bunte Kluft, die die wahre Persönlichkeit der Teilzeit-Hippies und -Diskogänger entlarvt. In Gruppen trifft man sich dort regelmäßig zu Bier, Plausch und Polonaise.

Fiesta für Frauen

Bereits seine Instrumentalisten markieren zu
Beginn für gewöhnlich
in Glitzerkluft und Perückenfrisuren ihr Retro-Revier. Wenig später betritt der Mann mit der markantesten Föhnfrisur die Bühne.
Live will man und vor allem frau dem Entertainer möglichst nahe kommen. Die Macht des deutschen Schlagers ist eben nicht zu unterschätzen. Hits wie „Anita“, „Es war Sommer“ oder „Fiesta Mexicana“ gibt der Sänger fast originalgetreu, voller Inbrunst wieder.
Seit 1994 wärmt Kuhn nun schon die deutsche Schlagergeschichte auf – udn gemessen an der Euphorie im Publikum ist kein Ende abzusehen. Aber nicht nur musikalisch befriedigt er die Bedürfnisse seiner Fans. Auch in Kuhns Moderation dreht sich alles um die Liebe zum Nächsten in allen Facetten. Einige besonders euphorische Damen im Publikum finden regelmäßig den Weg auf die Bühne. Kaum ein anderer Sängerknabe mit lockigem Haar versteht es, deutsche Ohrwürmer in so geballter Ladung und im feschem Siebziger-Stil auf die Bühne zu bringen.

Freiheit für Männer

Und das mit einer Selbstironie, die ebenso ihresgleichen sucht. Denn an dem in Tübingen geborenen Thomas Kuhn ist auch ein Rockmusiker verloren gegangen. Aber da es in dem Geschäft wohl schwieriger für ihn ist, rotzt er eben frech und unverblümt Schlager um Schlager von der Bühnenrampe.
Dass Dieter Thomas Kuhn ein freiheitsliebender Mensch ist, wird auch privat deutlich – in einem Interview sagte er mal: „Meine Freundin vertraut mir auch ohne Trauschein. Ich habe sie nach einem meiner Konzerte kennengelernt. Sie weiß also ganz genau, worauf sie sich mit mir eingelassen hat.“ (Tom Vörös)

19.3., 20 Uhr, Alter Schlachthof, Karten für 32,40 Euro
unter Tel. 0351 48642002, www.sz-ticketservice.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.