Dresdner Zirkusdirektor wird Patenonkel für Känguru

Mario Müller-Milano übernimmt Zoopatenschaft über das Rote Riesenkänguru. Foto: Una Giesecke

Es ist eine schöne Tradition – alljährlich übernimmt der Dresdner Zirkusdirektor Mario Müller-Milano für ein Jahr eine Tierpatenschaft im Zoo Dresden. In diesem Jahr heißt der Glückliche Quincy. Das Rote Riesenkänguru ließ sich zum Pressetermin am heutigen Montag mit Salat nur bis zum Futtertrog locken.
Dass es bei der diesjährigen Patenschaft – die übrigens mit einer Spende in Höhe von 1200 Euro verbunden ist – ein Känguru sein musste, erklärt sich mit den Nummern des 21. Dresdner Weihnachts-Circus‘. Das traditionell komplett neue Programm beinhaltet 2016 elf Darbietungen mit über 30 Artisten aus neuen Ländern und mit über 50 Tieren. Darunter sind solch exotische wie Zebras, Lamas und eben – das Rote Riesenkänguru Norbert. Der achtjährige Star vom Zirkus Charles Knie wird vom dortigen Chef-Tierlehrer Marek Jama präsentiert.
Karten ab 19,50 Euro für die Vorstellungen vom 15. Dezember bis zum 2. Januar gibt es im Vorverkauf oder online unter www.dresdner-weihnachts-circus.de
Tierpatenschaften dienen ausschließlich zur Verbesserung der artgerechten Haltung im Zoo Dresden: www.zoofreunde-dresden.de
Mehr zum Roten Riesenkänguru oder zur Tierweihnacht am 18. Dezember unter:
www.zoo-dresden.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.