Der Prinzenraub vom Straßburger Platz in Dresden

Tatort Märchenturm: Vor dem Einkaufszentrum am Straßburger Platz in Dresden wurden der Prinz unter Rapunzels Balkon und der König aus "Die Rübe" gestohlen. Foto: PR

Der Prinzenraub vom Straßburger Platz in Dresden hat sich aufgeklärt. Das Management des Einkaufszentrums hat heute Morgen Thomas Werker, den Hersteller der entführten König und Prinz-Dekofiguren im Märchenwald, angerufen: „Sie sind wieder da.“

Thomas Werker vermutet, „dass die Diebe aufgrund der Meldungen in den Medien kalte Füße bekommen haben“. Denn nach den lebensgroßen, vollplastischen und handgefertigten Statuen im Wert von jeweils 3.500 Euro hatte die Polizei gefahndet.

Die zwei mannshohen waren Figuren im Schutze der Dunkelheit in der Nacht von Freitag auf Sonnabend verschwunden. „Obwohl der Märchenturm eingezäunt, die Figuren alle fixiert und verschraubt waren, wurden diese dennoch gestohlen“, sagt Thomas Werker. „Es war eine vorsätzliche Tat, denn man braucht spezielles Werkzeug, um diese Figuren zu demontieren.“

Zurzeit ist Werker vor Ort, um alles wieder zu verfestigen. Das Märchen Die Rübe hat nun wieder einen König und Rapunzel darf wieder dem Prinzen ihren Zopf reichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.