Ehemalige Kruzianer demonstrieren montags für Respekt und Gewaltlosigkeit

Das Denkmal Schwerter zu Pflugscharen an der Kreuzkirche Foto: Una Giesecke

Am Montag, dem 20. Februar, lädt der Freundeskreis „Erhebet Eure Herzen“ gegen 18 Uhr ans Mahnmal „Schwerter zu Pflugscharen“ hinter der Kreuzkirche ein. „Wir verstehen uns eher als politische Initiative, als dass wir Kirchenarbeit leisten wollen“, sagt Initiator Wolf-Georg Winkler, ehemaliger Kruzianer. Mit anderen früheren Kruzianer und Gleichgesinnten will er damit Menschen erreichen, die öffentlich gegen Hass und Intoleranz auftreten wollen, sich aber bisher keiner Gruppe anschließen wollten.

„Wir äußern uns für Respekt und Mitgefühl, Frieden und Gewaltlosigkeit“, sagt Wolf-Georg Winkler und fragt: „Wo sind die Menschen, die für unsere Grundwerte einstehen?“ Zehn Mitglieder des Freundeskreises arbeiten aktiv für die Friedensgebete. Die montäglichen 17-Uhr-Treffs in der Kreuzkirche gehen auf die Friedensgebete von 1989 in der Leipziger Nikolaikirche zurück „Wir haben begonnen, eine Veranstaltung im Monat zu gestalten, musikalisch und inhaltlich, mit Gesang, Lesungen und Fürbitten.“

Facebook: ErhebetEureHerzen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.