Natur-Bestattungen immer beliebter

Partnergräber im grünen Band. Foto: Eigenbetrieb Städtisches Friedhofs- und Bestattungswesen
Partnergräber im grünen Band. Foto: Eigenbetrieb Städtisches Friedhofs- und Bestattungswesen

Bestattungen in der Natur werden immer beliebter. Bereits seit September 2006 bietet der Heidefriedhof mit einer Baumgrabanlage sogenannte naturnahe Bestattungen an. Auf Grund der großen Nachfrage entstanden in den vergangenen Jahren weitere solcher Bestattungsarten, für die sich allein in den letzten zwei Jahren insgesamt 363 Hinterbliebene entschieden haben. Heute können Angehörige von Verstorbenen unter vier verschiedenen naturnahen Bestattungsarten wählen. Angeboten werden:

Baumbestattung am Einzelbaum mit bzw. ohne Namensnennung
An den Rändern des Friedhofs befinden sich ausgewählte Bäume, an denen bis zu vier Urnen beigesetzt werden können. Die Grabstellen lassen sich für 20 Jahre mit Verlängerungsoption erwerben. Möglich sind ein oder zwei liegende Grabmale aus Holz oder Stein.

Baumbestattung am Gruppenbaum
Um ausgewählte Bäume sind Kreisflächen in vier Segmente unterteilt. Solch ein Segment umfasst ein Urnenwahlgrab für bis zu zwei Urnen. Grabstellen-Laufzeit: 20 Jahre mit Verlängerungsoption. Möglich ist ein kleines, liegendes Grabmal aus Holz oder Stein.

Baumgrabanlage
Bestattung von Urnen zwischen Bäumen in einem Waldstück. Die Beisetzungen sind keinem bestimmten Baum zugeordnet. An die Grabränder können Blumen gelegt werden. Grabstellen-Laufzeit: 20 Jahre ohne Verlängerungsoption.

Partnergräber im grünen Band
Diese Grabstellen sind in einer Fläche mit dauerhaften Stauden und Kleingehölzen eingebettet. Die Errichtung eines Holz- oder Steingrabmales ist möglich. Die Partnergräber werden einstellig für die Beisetzung von bis zu zwei Urnen vergeben. Grabstellen-Laufzeit: 20 Jahre ohne Verlängerungsoption.

Bei fast allen naturnahen Bestattungen ist eine individuelle Pflege der Gräber möglich. Seit über zwei Jahren arbeitet der Heidefriedhof nur noch auf ökologischer Basis und verzichtet freiwillig auf Pflanzenschutzmittel. Viele Wege sind behindertengerecht und mit dem Rollstuhl befahrbar. Die moderne und beheizbare Feierhalle verfügt über eine Orgel und ein Mediacenter zum Abspielen von CD’s, DVD’s und von USB-Sticks. Moderne Sanitäranlagen sind an mehrere Biokläranlagen angeschlossen. Der Heidefriedhof im Landschaftsschutzgebiet „Junge Heide“ ist mit dem ÖPNV und mit dem eigenen Auto hervorragend erreichbar. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A4.
In der Friedhofsverwaltung stehen die Mitarbeiter für alle Fragen zur Verfügung. Ein kostenloser Flyer informiert über Denkmale und beigesetzte Persönlichkeiten.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.