Orangerie-Rohbau an der Herzogin Garten soll bis Jahresende stehen

Baustelle Herzogin Garten Foto: Una Giesecke

Die ersten Wände hinter dem historischen Portal der Orangerie am Herzogin Garten sind gesetzt. Damit kommt ein Ende der Baustelle an der Ostra-Allee gegenüber vom Zwinger allmählich in Sicht. Bis Jahresende soll laut Investor der Rohbau stehen.

Das Familienunternehmen Saal GmbH aus Siegen/Rötenbach bebaut seinen Anteil am Gelände mit Eigentumswohnungen und Gewerbe im Verhältnis 4 : 1. Zu den angestrebten rund 20 Prozent Gewerbeeinheiten gelangt man künftig durch den nach historischem Vorbild wiedererstehenden Torbogen.

Auch die Zäune werden nachgestaltet, die Original-Sandsteine hingegen werden im Park aufgestellt, heißt es aus der Saal-Familie. Während dieser Teil dann öffentlich zugänglich gemacht werden soll, ist die Idee einer Nutzung mit Publikumsverkehr in der alten Orangerie vom Tisch.

Dahinter baut eine Versorgungskasse aus Baden-Württemberg 123 Wohnungen in einem „Palais“ genannten Gebäude.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.