Osterüberraschung im Zoo Dresden

Der Zoo hat Krokodil-Babys bekommen. Foto : Holm Helis

Zwei kleine Australien-Krokodile sind im Zoo Dresden eingezogen. Seit Montag gewöhnen sich die neun Monate alten „Kleinkinder“ an ihre neue Umgebung. „Die Eingewöhnung läuft gut“, konstatierte Kurator Mattias Hendel am Mittwoch.

Die süßen Süßwasserkrokos sind zwar schon am 7. Juli 2016 im Zoo Frankfurt geschlüpft. Aber das Geschlecht ist nach wie vor unbekannt. „Wir vermuten Weibchen“, so Hendel.

 

Ernährt werden die Schnappis mit Heuschrecken und Rinderherz. Rund 40 Zentimeter sind sie derzeit lang, wenn sie weiter so gut wachsen, werden sie in drei bis vier Jahren rund 1,80 Meter messen.

Zu erleben sind die kleinen Osterüberraschungen im ehemaligen Gezeitenbecken im Terrarium. Dieses wurde aufwendig umgestaltet in einen Wasser- und einen Landteil mit mehreren Rückzugsorten.

Im Spätsommer kommen zwei weitere Australien-Krokodile aus Frankfurt nach Dresden, sie leben aktuell noch im Zoo Kronberg.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen