Bisher über 870 Taufen in Dresdner Frauenkirche

Platz 1: Die Frauenkirche ist ein Wahrzeichen. Vor zwölf Jahren öffnete sie wieder. Letztes Jahr strömten über zwei Millionen Gäste in das Gotteshaus. Foto: Arno Burgi/Archiv
Die Frauenkirche ist das bekannteste Wahrzeichen. 1996 öffnete sie wieder. 2017 strömten über zwei Millionen Gäste in das Gotteshaus. Foto: Arno Burgi/Archiv

„Dresden (dpa/sn) – In der wiederaufgebauten Dresdner Frauenkirche wurden bisher mehr als 870 Menschen getauft. Seit Dezember 2005 sind damit über 670 Kinder und 200 Erwachsene im Gottesdienst in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen worden, wie die Stiftung am Mittwoch in Dresden mitteilte. Die kleinen Täuflinge von 2013 und 2014 können an diesem Sonntag ihr Taufgedächtnis in dem Gotteshaus feiern. Die Drei- bis Fünfjährigen kehren für einen speziellen Gottesdienst mit Eltern, Geschwistern und Paten an ihren Taufort zurück.

Im Mittelpunkt steht das Taufkleid, das immer mehr Eltern ihrem Kind zu diesem Anlass anlegen, wie Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt beobachtet. «Es verdeutlicht, dass die Täuflinge durch Gott geborgen und geschützt sind wie durch ein Kleid – von Kopf bis Fuß.» Feydt geht davon aus, dass einige Familien ihr Taufkleid zur Erinnerung mitbringen. Tauferinnerungsgottesdienste werden aller zwei Jahre in der Frauenkirche gefeiert; mit jeweils zwei Taufjahrgängen. Diesmal sind 110 Mädchen und Jungen eingeladen.“

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.