Dresdner Oberbürgermeister ins Präsidium des Deutschen Städtetages gewählt

Dirk Hilbert. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv
Dirk Hilbert. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Der Deutsche Städtetag (DST) hat in seiner heutigen Sitzung, 21. Juni 2018, den Dresdner Oberbürgermeister Dirk Hilbert einstimmig in sein Präsidium gewählt. „Ich freue mich über diese neue Aufgabe. Mit Dresden als stark wachsender Stadt kann ich zahlreiche Themen in das Gremium tragen. Gerade der Strukturwandel, den Dresden in den letzten Jahren durchlebt hat, hat uns gestärkt und lässt uns reich an Erfahrungen sein. Und dann kommt der Blick nach vorn, wenn wir in unserer Stadt eine neue Kultur des Miteinanders entwickeln wollen. Bei so viel Innovation – nicht nur auf dem wirtschaftlichen Gebiet sondern auch kulturell und gesellschaftlich – ist ein Erfahrungsaustausch mit anderen Städten nicht nur hilfreich sondern unerlässlich. Dresden kann in vielerlei Hinsicht eine Vorreiterrolle übernehmen, nicht nur in Ostdeutschland, sondern bundesweit“, erklärt das Stadtoberhaupt. Oberbürgermeister Hilbert ist seit 2015 Mitglied im Hauptausschuss des Deutschen Städtetages und außerdem seit 2001 Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und europäischen Binnenmarkt des DST.

Der Deutsche Städtetag vertritt aktiv die kommunale Selbstverwaltung. Er nimmt die Interessen der Städte gegenüber Bundesregierung, Bundestag, Bundesrat, Europäischer Union und zahlreichen Organisationen wahr.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.