Ungarische Kindereisenbahner zu Gast in Dresden

Bereits im vergangenen Jahr waren die Parkeisenbahner aus Ungarn in Dresden zu Gast. Foto: Förderverein "Dresdner Parkeisenbahn e.V."
Bereits im vergangenen Jahr waren die Parkeisenbahner aus Ungarn in Dresden zu Gast. Foto: Förderverein "Dresdner Parkeisenbahn e.V."

Die Dresdner Parkeisenbahn begrüßt vom 29. Juni bis 7. Juli 2018 eine Gruppe von zwölf Kindereisenbahnern aus Budapest zum „Internationalen Kinder- und Jugendaustausch“ im
Großen Garten. Sie erwartet eine erlebnisreiche Zeit in und rund um Dresden sowie – natürlich – Dienst bei der Dresdner Parkeisenbahn. Im Anschluss an den ungarischen Besuch
fahren Dresdner Parkeisenbahner nach Budapest. Die jungen Budapester Kollegen werden an drei Tagen Dienst bei der Parkeisenbahn im Großen Garten leisten, wobei sie als Aufsicht, Sperre und Schrankenwärter eingesetzt sind. Die Stellwerke am Hauptbahnhof an der Gläsernen Manufaktur, am Bahnhof Zoo und am Bahnhof Carolasee werden von den ungarischen Kindereisenbahnern bedient. Als Zugbegleiter sorgen sie auch für Sicherheit während der Zugfahrt. Die Gäste aus Budapest sind am Mittwochvormittag (04. Juli) und am darauffolgenden Freitagnachmittag (06. Juli) im Einsatz. Für eine nicht alltägliche Fahrt mit der Parkeisenbahn sorgen auch die Bahnsteigdurchsagen in deutscher und ungarischer Sprache an den Bahnhöfen Hauptbahnhof an der Gläsernen Manufaktur, Zoo und Carolasee sowie die Züge, die mit ungarischen und deutschen Fahnen geschmückt sind.

Bereits zu DDR-Zeiten hatte diese Form der Jugendbegegnung zwischen Ungarn und Deutschen regelmäßig stattgefunden. Bis 1990 wurde in jedem Jahr ein solcher Austausch
praktiziert, der in den Folgejahren in Vergessenheit geriet. Im Jahr 2006 gelang es Mitgliedern des Fördervereins „Dresdner Parkeisenbahn e.V.“ den Kontakt nach Budapest wiederherzustellen, sodass im Sommer 2007 der erste Parkeisenbahner-Austausch nach 16-jähriger Unterbrechung stattfinden konnte. Schon wie damals werden Gruppen aus beiden Ländern für neun Tage zu Gast bei der jeweils anderen Parkeisenbahn sein. Dort erwartet sie ein abwechslungsreiches Begegnungs- und Erlebnisprogramm, das von den lokalen Organisatoren – die auf beiden Seiten ehrenamtlich in ihrer Freizeit neben Schule, Studium und Beruf die monatelangen Planungen meistern –
vorbereitet und begleitet wird. So organisieren zahlreiche engagierte Mitglieder des Fördervereins „Dresdner Parkeisenbahn e.V.“ nun schon seit Monaten den diesjährigen
Jugendaustausch. Vom 29. Juni bis 7. Juli sorgt eine Gruppe von kleinen und großen Parkeisenbahnern für die Betreuung der ungarischen Gäste und neben den Diensten im
Großen Garten für ein erlebnisreiches Austauschprogramm. Gefördert wird der Austausch durch die Landeshauptstadt Dresden und das Bundesministerium für Familie, Senioren,
Frauen und Jugend.

Nur einige Tage später, vom 3. bis zum 11. August 2018, fährt eine Gruppe Dresdner Parkeisenbahner zum Gegenbesuch in die ungarische Hauptstadt. Diejenigen, die in der
vergangenen Saison sehr engagiert am Dienst teilgenommen haben, wurden zur diesjährigen Fahrt nach Budapest eingeladen. Dazu kam ein Punktesystem zum Einsatz, wo alle
Parkeisenbahner durch eine sehr gute Dienstausführung und regelmäßige Dienstteilnahme Punkte sammeln konnten. In Ungarn erwartet die Dresdner zusammen mit den ungarischen Kindereisenbahnern ein ebenso buntes Veranstaltungsprogramm: So werden neben einer Stadtbesichtigung, Donauschifffahrt, Margaretheninsel und dem Besuch eines Straßenbahn- Betriebshofs und des nostalgischen Eisenbahnparks auch Ausflüge zum Donauknie, nach Szentendre und Visegrád/Esztergom unternommen. Der Dienst an der Budapester Kindereisenbahn steht natürlich im Mittelpunkt der ganzen Reise. Die Unterbringung in Budapest erfolgt in Bungalows des Camps am Bahnhof Hűvösvölgy, wo während der Sommermonate Ferienlager der ungarischen Kindereisenbahner stattfinden und die Möglichkeit entsteht miteinander in Kontakt zu treten.

Weitere Infos zu Dresdner Parkeisenbahn finden Sie online

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.