Wanderschuhe an, Rucksack raus

Wandern in Gemeinschaft: Beim MOPO Wandertag. Foto: Pixabay
Wandern in Gemeinschaft: Beim MOPO Wandertag. Foto: Pixabay

Wann, wenn nicht an einem schönen Herbsttag, lässt es sich am besten wandern? Denn auch der Herbst hat schöne Tage und die locken selbst den größten Wandermuffel vor
die Tür. Grund genug, an der 3. Mopo-Herbstwanderung am 23. September teilzunehmen. Die Strecke ist so facettenreich wie unsere Region.

Der Startschuss fällt am Freizeitzentrum „Hains“ in Freital. Ab hier liegen rund 21 Kilometer vor einem. Zwischen 8 und 10 Uhr können sich alle Wanderlustigen auf den Weg
begeben – zum ersten Etappenziel, der Rabenauer Mühle.

Wanderroute mit wunderschönen Ausblicken

Nach einer kurzen Pause am ersten Etappenziel geht es weiter durch die Dippoldiswalder Heide zum Waldstadion Oelsa, vorbei am KönigJohann-Turm zum Ziel, dem
Wasserkraftwerk Seifersdorf. Die insgesamt vier Etappen versprechen wunderschöne Ausblicke und lassen mit Sicherheit die eine oder andere Stresssituation aus dem
Alltag verschwinden. Die reine Wanderzeit beträgt fünf Stunden und 30 Minuten, Pausen nicht inbegriffen. Wem die Beine schmerzen, der kann die Heimreise mit der Weißeritztalbahn antreten oder sich mit dem Shuttlebus (15 bis 18 Uhr) zurückfahren lassen. Selbstverständlich schafft jeder nur so viel, wie er kann. Daher muss nicht die gesamte Distanz bewältigt werden, sondern auch nur einzelne Etappen.  Die Lust am Wandern und das Naturerlebnis sollen an erster Stelle stehen. An alles gedacht Die Mopo lässt ihre Leser auch in diesem Jahr nicht im Stich und versorgt alle Wanderfreunde mit einem Starterpaket. Darin enthalten sind: ein T-Shirt „Latsch’n fetzt“, Gutscheine für Getränke, Snacks und VVO-Transfer sowie ein Schrittzähler-Gutschein, ein Flyer mit Streckenübersicht und Stempelkarte. Eine Anmeldung ist in allen SZ- und Mopo-Treffpunkten möglich. Das Starterpaket kostet für Erwachsene 13Euro und für Kinder bis 14 Jahre 11 Euro. Mitarbeiter sowie eine Begleitung zahlen jeweils nur 5 Euro.

Weitere Infos zur Strecke und zu
den Preisen gibt es unter:
www.mopo-herbstwanderung.de

DAWO! verlost dreimal zwei Freiwanderungen bei der Mopo-Wanderung. Wer teilnehmen möchte, kommentiert unter diesem Beitrag mit seinem Lieblingsort in der Region. Teilnahmeschluss: 12. September und die Gewinner werden per E-Mail kontaktiert. Viel Glück!(Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte beachten Sie vor Ihrer Teilnahme unsere Datenschutzhinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben. Diese finden Sie hier.)

Die Route zur Wanderung. Foto: PR
Die Route zur Wanderung. Foto: PR

 

Werbeanzeigen

45 Kommentare

  1. Eine Wanderung zu den Kleinhennersdorfer Stein und die Sandsteinhöhle besuchen ist auch eine Abwechslung für die Kinder. Weiter zum Papstein und zurück zum Parkplatz Papstein

  2. Sächsische Schweiz: Wanderung Papstein -Gohrischstein-Kleinhennersdorfer Stein. Besuch der Höhlen auf den Kleinhennersdorfer Stein

  3. Zwei unserer Lieblingswanderungen sind von Graupa auf den Borsberg zur Triangulationssäule, weiter zur Meixmühle durch den Friedrichsgrund nach Pillnitz. Die andere führt durch den Liebethaler Grund bis nach Lohmen.

  4. Diese Wanderroute klingt sehr verlockend und vielversprechend. Warum immer in die Sächsische Schweiz fahren? Auch in der Dresdner Nähe gibt es auch schöne Wanderrouten.

    • Hallo, die Wanderroute gefällt uns auch total gut: Seifersdorf, Oelsa und dazu die Option Weißeritztalbahn – echt super!

  5. Eine Wanderung durch die Heide ist für jedes Alter gut umzusetzen, ansonsten sind wir sehr gern in der Sächsischen Schweiz unterwegs, z.Bsp Schrammsteine.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.